Nach oben scrollen
Sd-Wert

Der sd-Wert bezeichnet den Wasserdampf-Diffusionswiderstand eines Materials (in m). Jeder Baustoff besitzt ein unterschiedlich hohes Vermögen, für Wasserdampf durchlässig zu sein. Maßgeblich für die Berechnung des Diffusionsverhaltens von Bauteilen ist die Wasserdampf-Diffusionswiderstandszahl µ (My) der Bau- und Dämmstoffe. Der »µ-Wert« ist eine dimensionslose Größe. Er gibt an, um wie viel der Wasserdampfdurchlasswiderstand eines Bauteils bzw. Baustoffs größer ist als der einer gleich dicken Luftschicht (µ Luft = 1). Er ist im Wesentlichen von der Dichte des Baustoffes und der Art und Struktur der Poren, Zellen oder Luftzwischenräume abhängig. Wie diffusionsfähig ein Bauteil (Wand, Decke, Dach) ist, hängt ganz entscheidend von den verwendeten Materialien und deren Dicke ab. Als Diffusionswiderstand einer Schicht gibt man die Luftschichtdicke in Metern an, die der Diffusion denselben Widerstand entgegensetzen würde wie die betreffende Schicht. Je niedriger der sd-Wert, desto weniger wird der Wasserdampf auf dem Weg von der warmen zur kalten Seite gebremst. Für die Berechnung wird die Schichtdicke des Stoffes mit dem zugehörigen Diffusionswiderstandsfaktor µ multipliziert.