Nach oben scrollen

Wurstfabrik, Wien

Mikroskopaufnahme als grafische Grundlage.

Bautafel

Standort Laxenburger Str. 256, 1230 Wien Österreich

Bauherr Wiesbauer – Österreichische Wurstspezialitäten GmbH Wien

Planung pla.net architects zt GmbH Wien

Ausführung REKO Beschichtungstechnik GmbH Wien

  • <p>Außergewöhnliche Standorte – nahe der Autobahn – und besondere Nutzungen – als Wurstfabrik – dürfen auch überraschende Farbgestaltungen tragen.</p>

    Außergewöhnliche Standorte – nahe der Autobahn – und besondere Nutzungen – als Wurstfabrik – dürfen auch überraschende Farbgestaltungen tragen.

  • <p>Eingesetzte Brillux Produkte: 2K-Aqua-Epoxi-Primer 873 und 2K-PUR-Acryl Seidenglanzlack 5741.</p>

    Eingesetzte Brillux Produkte: 2K-Aqua-Epoxi-Primer 873 und 2K-PUR-Acryl Seidenglanzlack 5741.

  • <p>Eine Mikroskopaufnahme dort hergestellter Wurst bildet die grafische Grundlage für die Fassadengestaltung.</p>

    Eine Mikroskopaufnahme dort hergestellter Wurst bildet die grafische Grundlage für die Fassadengestaltung.

  • <p>Verwendete Brillux Scala-Farbtöne: 78.18.18, 78.12.24, 90.06.33.</p>

    Verwendete Brillux Scala-Farbtöne: 78.18.18, 78.12.24, 90.06.33.

  • <p>Schwer zu erahnen: Die Mikroskopaufnahmen der dort hergestellten Wurst.</p>

    Schwer zu erahnen: Die Mikroskopaufnahmen der dort hergestellten Wurst.

  • <p>Die Architekten planten die Gestaltung durch eine ungewöhnliche Idee, anhand der Mikroskopaufnahme der dort hergestellten Wurst.</p>

    Die Architekten planten die Gestaltung durch eine ungewöhnliche Idee, anhand der Mikroskopaufnahme der dort hergestellten Wurst.

  • <p>Der verarbeitete 2K-PUR-Acryl Seidenglanzlack 5741 ist speziell für besonders widerstandsfähige Lackierungen auf Stahlbauteilen entwickelt worden.</p>

    Der verarbeitete 2K-PUR-Acryl Seidenglanzlack 5741 ist speziell für besonders widerstandsfähige Lackierungen auf Stahlbauteilen entwickelt worden.

Außergewöhnliche Standorte – nahe der Autobahn – und besondere Nutzungen – als Wurstfabrik – dürfen auch überraschende Farbgestaltungen tragen. Der Bauherr brachte dafür einen großen, plastisch wenig gegliederten Baukörper mit – und seine Firmenfarbe: Türkis. Die Wiener pla.net architects zt GmbH nahmen dann den entscheidenden Maßstabssprung vor: Eine Mikroskopaufnahme dort hergestellter Wurst bildet die grafische Grundlage für die Fassadengestaltung.

Verwendete Produkte