Nach oben scrollen

Rigaweg, Münster

Dank SolReflex-System dunkle Farbtöne auf WDVS.

Bautafel

Standort Rigaweg 1, 48159 Münster

Bauherr Wohn + Stadtbau GmbH, Münster

Planung Wohn + Stadtbau GmbH

Farbentwurf Brillux Farbstudio Münster

Ausführung M & K Maler-Design GmbH Datteln

  • <p>Mit dem SolReflex-System von Brillux können auch dunkle, intensive Farbtöne auf WDV-Systemen verwendet werden.</p>

    Mit dem SolReflex-System von Brillux können auch dunkle, intensive Farbtöne auf WDV-Systemen verwendet werden.

  • <p>Farbentwurf aus dem Brillux Farbstudio Münster.</p>

    Farbentwurf aus dem Brillux Farbstudio Münster.

  • <p>Mit einer hell- und dunkelgrauen Farbgebung werden die Fensterbänder extra betont.</p>

    Mit einer hell- und dunkelgrauen Farbgebung werden die Fensterbänder extra betont.

  • <p>Der Bauherr lieferte dem Farbstudio Münster die Vorgabe, diese farbigen Lochblechbrüstungen in die Farbgestaltung einzubeziehen.</p>

    Der Bauherr lieferte dem Farbstudio Münster die Vorgabe, diese farbigen Lochblechbrüstungen in die Farbgestaltung einzubeziehen.

  • <p>Trotz Sonneneinstrahlung und einem Hellbezugswert unter 20 erwärmt sich dank des SolReflex-Systems die Fassade nicht so stark, dass Dämmplattenverformungen oder Putzrisse auftreten.</p>

    Trotz Sonneneinstrahlung und einem Hellbezugswert unter 20 erwärmt sich dank des SolReflex-Systems die Fassade nicht so stark, dass Dämmplattenverformungen oder Putzrisse auftreten.

  • <p>Der Eingangsbereich ist mit den Farben Hellgrau, Dunkelgrau und Rot gestaltet.</p>

    Der Eingangsbereich ist mit den Farben Hellgrau, Dunkelgrau und Rot gestaltet.

  • <p>Die Putzstruktur vertieft den roten Ton zusätzlich und lässt ihn satter wirken.</p>

    Die Putzstruktur vertieft den roten Ton zusätzlich und lässt ihn satter wirken.

  • <p>Die Verbindung aus Klinker und roter Putzfassade verlangt eine nuancierte Farbabstimmung.</p>

    Die Verbindung aus Klinker und roter Putzfassade verlangt eine nuancierte Farbabstimmung.

  • <p>Besondere Fassadendetails machen die Gestaltung interessant.</p>

    Besondere Fassadendetails machen die Gestaltung interessant.

Die Nachfrage nach dunklen Fassadentönen war schon immer groß, jedoch konnte dieser Wunsch nur unter besonderen Voraussetzungen erfüllt werden. Durch dunkle Töne erwärmen sich die Fassaden zu stark, und somit konnten auf ihnen nur Farbtöne verwendet werden, die den Hellbezugswert von 20 nicht unterschritten.

Einer der ersten Entwürfe, für die das Farbstudio Münster Farbtöne mit SolReflex-Rezeptur einsetzte, war das Mehrfamilienhaus am Rigaweg in Münster. Der Planer des Objektes hatte sich von Anfang an einen tiefen Rotton für große Fassadenteile gewünscht, der mit den Klinkerflächen harmoniert – dieser sollte ursprünglich mit einer Plattenverkleidung realisiert werden. Dem Planer konnte sofort mitgeteilt werden, dass der Farbton in den Scala Ton 27.18.24 übersetzt werden kann und trotz des Hellbezugswertes von 14,2 keine Probleme mit der Ausführung anstehen würden.

Beim Bauvorhaben meldete der mit der Ausführung beauftragte Malerbetrieb Zweifel an der Umsetzbarkeit an. Der Malermeister argumentierte zunächst auf Grundlage des Hellbezugswerts und des BFS-Merkblatts Nr. 21, das zu dieser Zeit noch nicht überarbeitet war und keine Hinweise zu speziellen Lösungen unter Nutzung dunkler Farbtöne beinhaltete. Nach Veranschaulichung durch den Technischen Berater, wie das SolReflex-System funktioniert, begeisterte sich auch der Malermeister für diese Umsetzung.

Über dieses Objekt wurde in der Fachzeitschrift Mappe berichtet: Artikel ansehen

Verwendete Produkte