Nach oben scrollen

Am Bremers Park, Arnsberg

Der Park des Industriellen Hugo Bremer wird zum Domizil für Senioren.

Bautafel

Standort Theodor-Cosack-Str. 2, 59755 Arnsberg

Bauherr Feldmann Immobilien GmbH & Co.KG Arnsberg

Planung Bautechnisches Büro Franz-Jürgen Stuppardt Arnsberg

Farbentwurf Brillux Farbstudio Münster

Ausführung Gisbert Wiese GmbH & Co KG Arnsberg

  • <p>Die Bauweise mit den leicht abgewinkelten Flügeln wird durch die Farbgebung unterstützt. Eine Besonderheit ist der Bossensockel, der das Erdgeschoss einnimmt. Er gliedert das Gebäude zusätzlich in der Horizontalen und erzeugt einen hochwertigen Eindruck.</p>

    Die Bauweise mit den leicht abgewinkelten Flügeln wird durch die Farbgebung unterstützt. Eine Besonderheit ist der Bossensockel, der das Erdgeschoss einnimmt. Er gliedert das Gebäude zusätzlich in der Horizontalen und erzeugt einen hochwertigen Eindruck.

  • <p>Farbentwurf aus dem Brillux Farbstudio in Münster</p>

    Farbentwurf aus dem Brillux Farbstudio in Münster

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade Mitte: 15.12.12, Fassade: 12.15.06, EG: 03.03.15, Eingang: 03.03.18 (RAL 7030), Faschen: 03.03.03, Fenster: weiß</p>

    Scala Farbtöne: Fassade Mitte: 15.12.12, Fassade: 12.15.06, EG: 03.03.15, Eingang: 03.03.18 (RAL 7030), Faschen: 03.03.03, Fenster: weiß

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade Mitte: 15.12.12, Fassade: 12.15.06, EG: 03.03.15, Eingang: 03.03.18 (RAL 7030), Faschen: 03.03.03, Fenster: weiß</p>

    Scala Farbtöne: Fassade Mitte: 15.12.12, Fassade: 12.15.06, EG: 03.03.15, Eingang: 03.03.18 (RAL 7030), Faschen: 03.03.03, Fenster: weiß

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade Mitte: 15.12.12, Fassade: 12.15.06, EG: 03.03.15, Eingang: 03.03.18 (RAL 7030), Faschen: 03.03.03, Fenster: weiß</p>

    Scala Farbtöne: Fassade Mitte: 15.12.12, Fassade: 12.15.06, EG: 03.03.15, Eingang: 03.03.18 (RAL 7030), Faschen: 03.03.03, Fenster: weiß

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade Mitte: 15.12.12, Fassade: 12.15.06, EG: 03.03.15, Eingang: 03.03.18 (RAL 7030), Faschen: 03.03.03, Fenster: weiß</p>

    Scala Farbtöne: Fassade Mitte: 15.12.12, Fassade: 12.15.06, EG: 03.03.15, Eingang: 03.03.18 (RAL 7030), Faschen: 03.03.03, Fenster: weiß

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade Mitte: 15.12.12, Fassade: 12.15.06, EG: 03.03.15, Eingang: 03.03.18 (RAL 7030), Faschen: 03.03.03, Fenster: weiß</p>

    Scala Farbtöne: Fassade Mitte: 15.12.12, Fassade: 12.15.06, EG: 03.03.15, Eingang: 03.03.18 (RAL 7030), Faschen: 03.03.03, Fenster: weiß

  • <p>Bei der Detailbetrachtung zeigt sich die handwerklich gute Ausführung.</p>

    Bei der Detailbetrachtung zeigt sich die handwerklich gute Ausführung.

Hugo Bremer erfand das nach ihm benannte Bremer Licht. Er verwandte anstatt des bis dahin gebräuchlichen Kohlefadens einen Wolframfaden. Die Helligkeit dieses Lichtes übertraf alle anderen damaligen elektrischen Lampen. Für diese Erfindung erhielt er auf der Pariser Weltausstellung im Jahre 1900 die höchste Aufzeichnung, den Grand Prix.

Im Jahr 1892 ließ Hugo Bremer sich in Arnsberg-Neheim nieder. Dort entstand 1896 mit der Villa Bremer ein repräsentativer Wohnsitz im nachklassizistischen Stil.

Typisch für die Wohnsitze dieser Zeit ist der umgebende weitläufige Park. Die heute Bremers Park genannte Grünanlage stellt im Innenstadtbereich Neheims eine grüne Spange zwischen Stembergstraße und Lange Wende dar. Die Gesamtgestaltung der ca. 17.900 m² großen Fläche ist als naturnah zu bezeichnen.

In dieser historischen Umgebung wurde am 09.06.2006 das Seniorenwohnheim „ Bremers Park“ offiziell eröffnet. Beispielhaft ist der völlig neu entwickelte Außenbereich, in dem auf ca. 4.000 m² Fläche wunderschöne Sinnespfade, Orientierungswege, ein Teich und ein Kneippbad mit Sinnesgarten entstanden sind. Der angrenzende Stadtpark wurde in die Strukturen einbezogen.

Die Architektur ist modern, zeigt aber durch die Doppelflügelanlage mit Mittelbau eine klassische Bauform. Diese wird durch die Farbgebung noch unterstrichen. Ebenso zeigt der Bossensockel in Steingrau Anklänge an die massiven Sockel der Jahrhundertwende.

Die ansprechende Seniorenwohnanlage wurde in vorbildlicher Weise in einen öffentlichen Park eingegliedert, der von den Bewohnern und Bürgern gerne genutzt wird.

Verwendete Produkte