Nach oben scrollen

pioh, Frechen

Vom Bürobau zur Arztpraxis im angenehmen Ambiente.

Bautafel

Standort Kölner Str. 9, 50226 Frechen

Bauherr pioh „Praxis Internistischer und Onkologischer Hämatologie“ Frechen

Planung Architekturbüro Borchmann Köln/Iserlohn

Farbentwurf Architekturbüro Borchmann Köln/Iserlohn

Ausführung Malermeister Manfred Schraa Waldbröl

  • <p>Ein abstrahiertes Blättermotiv schmückt die Wartezone.</p>

    Ein abstrahiertes Blättermotiv schmückt die Wartezone.

  • <p>Der Anmeldebereich macht einen einladenden und freundlichen Eindruck.</p>

    Der Anmeldebereich macht einen einladenden und freundlichen Eindruck.

  • <p>Der helle Grünton vermittelt in der Therapiezone ein freundliches und angenehmes Ambiente.</p>

    Der helle Grünton vermittelt in der Therapiezone ein freundliches und angenehmes Ambiente.

  • <p>Die Therapiezonen wurden wie ein „zweites Zuhause“ gestaltet.</p>

    Die Therapiezonen wurden wie ein „zweites Zuhause“ gestaltet.

  • <p>Die in einem hellen Orange gestrichene Wand vermittelt ein freundliches, wohnliches Ambiente.</p>

    Die in einem hellen Orange gestrichene Wand vermittelt ein freundliches, wohnliches Ambiente.

  • <p>Der ehemalige Ziegelschornstein wurde zu einem Fahrstuhl umgebaut.</p>

    Der ehemalige Ziegelschornstein wurde zu einem Fahrstuhl umgebaut.

  • <p>Mit dem Aufzug gelangt man auch in die angrenzenden Therapieräume.</p>

    Mit dem Aufzug gelangt man auch in die angrenzenden Therapieräume.

  • <p>Von außen ist die alte Ziegelei noch deutlich zu erkennen.</p>

    Von außen ist die alte Ziegelei noch deutlich zu erkennen.

Ein ehemaliger Ziegelschornstein bildet das Herz dieser Arztpraxis in Frechen bei Köln. In dem zweigeschossigen, ca. 600 m² großen Rundbau aus den 90er-Jahren waren zuvor Büros untergebracht. Heute werden rund um den backsteinernen Schornsteinstumpf Krebspatienten therapiert.

Warme Farben sorgen für ein wohnliches privates Ambiente, welches weit entfernt von der kühlen Atmosphäre vieler Praxen und Krankenhäuser ist. Außen wurden keine Änderungen am Gebäude durchgeführt. Es ist mit seinen roten, gelben und ockerfarbenen Backsteinwänden und dem Ziegelschornstein unberührt geblieben.

Die Innenwände wurden dagegen, bis auf einige Backsteinausfachungen, ausgetauscht. Raumhohe, hellgraue Schriftzüge auf Wänden und Stützen markieren einzelne Funktionen wie Anmelden, Warten oder EKG. Auch die Türzargen sind in dezentem Hellgrau abgesetzt. In den Patientenbereichen leuchten die Wände dagegen in heiterem Frühlingsgrün. Die Wartezone schmückt ein abstrahiertes Blättermotiv.

Insgesamt wurde viel Wert auf eine offene, angenehme Atmosphäre gelegt. So vermitteln in helle Grün und Orange gestrichene Wände ein freundliches, wohnliches Ambiente und ein Gefühl von Vertrauen und Nähe.

Verwendete Produkte