Nach oben scrollen

Senioren- und Pflegeheim "Haus an der Bayernstraße", Bochum

Farbe als Leitsystem.

Bautafel

Standort Bayernstraße 3, 44777 Bochum

Bauherr Alten- und Pflegeheime der Stadt Bochum, vertreten durch die zentralen Dienste der Stadt

Planung dreibund architekten BDA, Bochum

Farbentwurf Oliver Faber Innenarchitektur, Bochum

Ausführung Malerbetrieb Schlagheck, Dülmen-Buldern

  • <p>Ein sandgrauer Beigeton an der Fassade stellt eine Verbindung zum Boden und zur Natur her.</p>

    Ein sandgrauer Beigeton an der Fassade stellt eine Verbindung zum Boden und zur Natur her.

  • <p>Versetzt angeordnete breite weiße Fensterfaschen verleihen der Fassade besondere Lebendigkeit.</p>

    Versetzt angeordnete breite weiße Fensterfaschen verleihen der Fassade besondere Lebendigkeit.

  • <p>Die farbige Gestaltung der Fassade ermöglicht eine harmonische Einbettung des Neubaus in die Umgebung.</p>

    Die farbige Gestaltung der Fassade ermöglicht eine harmonische Einbettung des Neubaus in die Umgebung.

  • <p>Farbige Wände helfen den Bewohnern des Alten- und Pflegeheims bei der Orientierung.</p>

    Farbige Wände helfen den Bewohnern des Alten- und Pflegeheims bei der Orientierung.

  • <p>Großflächig verglaste Innenhöfe lassen Tageslicht in die Flure fallen.</p>

    Großflächig verglaste Innenhöfe lassen Tageslicht in die Flure fallen.

  • <p>Das entwickelte Farbkonzept ordnet jeder Wohngruppe eine eigene Farbe zu.</p>

    Das entwickelte Farbkonzept ordnet jeder Wohngruppe eine eigene Farbe zu.

  • <p>Bei der Farbgestaltung wurden bewusst kräftige Farben gewählt, die für ältere Menschen gut sichtbar sind.</p>

    Bei der Farbgestaltung wurden bewusst kräftige Farben gewählt, die für ältere Menschen gut sichtbar sind.

  • <p>Bei der Farbgestaltung wurden bewusst kräftige Farben gewählt, die für ältere Menschen gut sichtbar sind.</p>

    Bei der Farbgestaltung wurden bewusst kräftige Farben gewählt, die für ältere Menschen gut sichtbar sind.

  • <p>Bei der Farbgestaltung wurden bewusst kräftige Farben gewählt, die für ältere Menschen gut sichtbar sind.</p>

    Bei der Farbgestaltung wurden bewusst kräftige Farben gewählt, die für ältere Menschen gut sichtbar sind.

Inmitten des Stadtteils Bochum-Stahlhausen befindet sich das neue Senioren- und Pflegeheim. Die Staffelung des Gebäudes sowie die farbige Gestaltung der Fassade ermöglichen eine harmonische Einbettung des Neubaus in die Umgebung. Als Farbe für die Fassade wählten die Architekten einen sandgrauen Beigeton, um so eine Verbindung zum Boden und zur Natur herzustellen. Im Kontrast dazu stehen breite weiße Fensterfaschen, die versetzt angeordnet sind. Dieses gestalterische Element verleiht der streng gegliederten Fassade eine besondere Lebendigkeit. Das in Massivbauweise errichtete Gebäude ist mit einem Wärmedämm-Verbundsystem verkleidet sowie anschließend verputzt und gestrichen worden. Für die außergewöhnliche Fassadengestaltung erhielten die Architekten den Deutschen Fassadenpreis 2011.

Im Inneren des Gebäudes finden sich eindeutige Farbigkeiten. Dies lässt Klarheit ausstrahlen und gibt älteren Menschen Orientierung und Zugehörigkeit. Eine hellgrün gestrichene Wand kennzeichnet den Eingang und leitet die Gäste ins Foyer sowie in den großen Gemeinschaftsraum. Es wurde ein Farbkonzept entwickelt, bei dem jeder Wohngruppe eine Farbe zugeordnet wurde. In jeder Gruppe ist eine Wand im Zugangsbereich farbig gestrichen, sodass die Bewohner schon von Weitem erkennen können, in welche Richtung sie gehen müssen. Es wurden bewusst kräftige Farben gewählt, die auch für ältere Menschen gut sichtbar sind. Im Erdgeschoss kamen Pink und Blau, im ersten Stock Grün, Gelb und Orange sowie im zweiten Obergeschoss Violett und Rot zum Einsatz. Die Planer haben die Flure und Zimmer um die Innenhöfe formiert, sodass schöne Rundwege entstanden. Die verglasten Höfe bieten nicht nur reichlich Tageslicht und Frischluft in den Fluren, sie bieten außerdem Sichtkontakt zu Bewohnern anderer Etagen.

Über dieses Objekt wurde in der Fachzeitschrift Malerblatt berichtet: Artikel ansehen (PDF)

Verwendete Produkte