Nach oben scrollen

Mecklenburger Straße, Malchow

Rückbau, Umbau und ein Farbentwurf mit Pep gestalten einen Plattenbau um.

Bautafel

Standort Mecklenburger Straße 4-7, 17213 Malchow

Bauherr Wohnungsbaugesellschaft Malchow GmbH, Malchow

Planung bbp Bauplanung Bauleitung Projektmanagement, Neustrelitz

Farbentwurf Brillux Farbstudio Berlin

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade: 12.18.06, 12.18.12, 21.15.18, 60.12.12 Attika, Sockel: 99.00.24, Treppenhausabsetzungen: 60.12.12, Lamellen Anbau: 12.18.12</p>

    Scala Farbtöne: Fassade: 12.18.06, 12.18.12, 21.15.18, 60.12.12 Attika, Sockel: 99.00.24, Treppenhausabsetzungen: 60.12.12, Lamellen Anbau: 12.18.12

  • <p>Bestandsaufnahme des Objektes Mecklenburger Straße vor der Renovierung</p>

    Bestandsaufnahme des Objektes Mecklenburger Straße vor der Renovierung

  • <p>Bestandsaufnahme des Objektes Mecklenburger Straße vor der Renovierung</p>

    Bestandsaufnahme des Objektes Mecklenburger Straße vor der Renovierung

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade: 12.18.06, 12.18.12, 21.15.18, 60.12.12 Attika, Sockel: 99.00.24, Treppenhausabsetzungen: 60.12.12, Lamellen Anbau: 12.18.12</p>

    Scala Farbtöne: Fassade: 12.18.06, 12.18.12, 21.15.18, 60.12.12 Attika, Sockel: 99.00.24, Treppenhausabsetzungen: 60.12.12, Lamellen Anbau: 12.18.12

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade: 12.18.06, 12.18.12, 21.15.18, 60.12.12 Attika, Sockel: 99.00.24, Treppenhausabsetzungen: 60.12.12, Lamellen Anbau: 12.18.12</p>

    Scala Farbtöne: Fassade: 12.18.06, 12.18.12, 21.15.18, 60.12.12 Attika, Sockel: 99.00.24, Treppenhausabsetzungen: 60.12.12, Lamellen Anbau: 12.18.12

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade: 12.18.06, 12.18.12, 21.15.18, 60.12.12 Attika, Sockel: 99.00.24, Treppenhausabsetzungen: 60.12.12, Lamellen Anbau: 12.18.12</p>

    Scala Farbtöne: Fassade: 12.18.06, 12.18.12, 21.15.18, 60.12.12 Attika, Sockel: 99.00.24, Treppenhausabsetzungen: 60.12.12, Lamellen Anbau: 12.18.12

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade: 12.18.06, 12.18.12, 21.15.18, 60.12.12 Attika, Sockel: 99.00.24, Treppenhausabsetzungen: 60.12.12, Lamellen Anbau: 12.18.12</p>

    Scala Farbtöne: Fassade: 12.18.06, 12.18.12, 21.15.18, 60.12.12 Attika, Sockel: 99.00.24, Treppenhausabsetzungen: 60.12.12, Lamellen Anbau: 12.18.12

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade: 12.18.06, 12.18.12, 21.15.18, 60.12.12 Attika, Sockel: 99.00.24, Treppenhausabsetzungen: 60.12.12, Lamellen Anbau: 12.18.12</p>

    Scala Farbtöne: Fassade: 12.18.06, 12.18.12, 21.15.18, 60.12.12 Attika, Sockel: 99.00.24, Treppenhausabsetzungen: 60.12.12, Lamellen Anbau: 12.18.12

Als typischer 5-geschossiger DDR-Plattenbau war das Gebäude ein gliederungsarmer, optisch wenig ansprechender Kasten. Die Gestaltung der Fassade durch die Waschbetonoberflächen in den zwei typischen Farbtönen entsprach nicht mehr den Wünschen und Vorstellungen der Bewohner und des Eigentümers. Die Vermietungssituation legte einen teilweisen Rückbau nahe.

Durch den Abriss der oberen Geschosse erhielt das Gebäude eine angenehmere Höhe. In der Gebäudemitte wurde ein Geschoss mehr zur Nutzung als Penthouse gelassen. Die Gebäudeecken wurden aufgebrochen und Balkone angebaut.

Teilweise wurden größere Fenster eingefügt. Das ehemals kastenförmige Gebäude ist in seiner Optik völlig verändert und wirkt wie ein Neubau.

Die Fassade in den Treppenhausachsen wurde aufgebrochen und durchgehend verglast. Die ehemals dunklen Treppenhäuser sind jetzt lichtdurchflutet. Die angebauten Balkone steigern die Lebensqualität für die Bewohner.

Für die Farbgestaltung wurden leuchtende, klare Töne gewählt, die zueinander in starkem Kontrast stehen. Dem warmen Rotorange und den zwei Gelbtönen in unterschiedlicher Helligkeit stehen ein frisches, helles Blau und Weiß als kühle Farbtöne gegenüber, wodurch insgesamt ein farbenfroher und lebendiger Gesamtfarbklang entsteht.

Die optisch reizvolle, unregelmäßige Verteilung der Farbtöne gliedert das Gebäude ganz neu und unterstützt die Absicht, die ehemalige Gleichförmigkeit und Regelmäßigkeit des Gebäudes zu negieren und ihm ein völlig neues, individuelles Gesicht zu geben.

Das Wohngebäude wirkt nach der Sanierung modern, einladend und attraktiv. Der Wunsch des Eigentümers und der Mieter nach einem Gebäude mit mehr Individualität und Lebensqualität wurde realisiert.

Der Farbentwurf entstand in Zusammenarbeit des Planungsbüros bbp Neustrelitz mit dem Brillux Farbstudio Berlin.

Verwendete Produkte