Nach oben scrollen

Johannisschule Rheda-Wiedenbrück

Von Bergen und Bäumen.

Bautafel

Standort Lessingstraße 5, 33378 Rheda-Wiedenbrück

Bauherr Stadt Rheda-Wiedenbrück

Planung Merschmann-Multhoff-Architekten, Rheda-Wiedenbrück

Farbentwurf Brillux Farbstudio Münster

Ausführung Zehles OHG, Rheda-Wiedenbrück

  • <p>Mit wenigen Farbtönen wurde eine Landschaft aus Bergen und Bäumen geschaffen, die räumliche Wahrnehmungen wie Nähe und Ferne entstehen lassen.</p>

    Mit wenigen Farbtönen wurde eine Landschaft aus Bergen und Bäumen geschaffen, die räumliche Wahrnehmungen wie Nähe und Ferne entstehen lassen.

  • <p>Im Foyer befindet sich&nbsp;der Knotenpunkt des Konzepts „… von Bergen und Bäumen“. Die nötigen Wegweiser wurden in die Landschaft eingearbeitet.</p>

    Im Foyer befindet sich der Knotenpunkt des Konzepts „… von Bergen und Bäumen“. Die nötigen Wegweiser wurden in die Landschaft eingearbeitet.

  • <p>Im Obergeschoss sind nur noch die Baumkronen und der Himmel zu sehen.</p>

    Im Obergeschoss sind nur noch die Baumkronen und der Himmel zu sehen.

  • <p>Der Farbentwurf wurde anhand von Ausdrucken, Echtmustern und einer VR-Brille vorgestellt.</p>

    Der Farbentwurf wurde anhand von Ausdrucken, Echtmustern und einer VR-Brille vorgestellt.

  • <p>Diese Rehe in kräftigem Rot und Blau wurden als Strichzeichnung frei Hand ausgeführt</p>

    Diese Rehe in kräftigem Rot und Blau wurden als Strichzeichnung frei Hand ausgeführt

  • <p>Die gedeckte Farbpalette bildet den Hintergrund für die lebendigen Farben in einer Grundschule.</p>

    Die gedeckte Farbpalette bildet den Hintergrund für die lebendigen Farben in einer Grundschule.

  • <p>Die ausführenden Maler schafften wunderbare Details mit ihrer Interpretation der fotorealistischen Visualierungen.</p>

    Die ausführenden Maler schafften wunderbare Details mit ihrer Interpretation der fotorealistischen Visualierungen.

  • <p>Ein Flügel des Gebäudes führt zu den Bäumen, der andere zu den Bergen. Dieses Konzept soll der kindergerechten Orientierung dienen.</p>

    Ein Flügel des Gebäudes führt zu den Bäumen, der andere zu den Bergen. Dieses Konzept soll der kindergerechten Orientierung dienen.

  • <p>Beim Treppensteigen können die Kinder den Berg sogar fühlen.</p>

    Beim Treppensteigen können die Kinder den Berg sogar fühlen.

  • <p>Konzept: Basteln und Bekleben erlaubt! Die Kinder können sich mit den verschiedenen Lebensräumen in der Luft, am oder im Boden auseinandersetzen.</p>

    Konzept: Basteln und Bekleben erlaubt! Die Kinder können sich mit den verschiedenen Lebensräumen in der Luft, am oder im Boden auseinandersetzen.

  • <p>Vorher: Gerade für kleine Kinder wirkt dieser Flur sehr lang und gleichförmig. Durch die hoch angeordneten Fenster gibt es keine Möglichkeit, ins Freie zu blicken.</p>

    Vorher: Gerade für kleine Kinder wirkt dieser Flur sehr lang und gleichförmig. Durch die hoch angeordneten Fenster gibt es keine Möglichkeit, ins Freie zu blicken.

  • <p>Nachher: Die erdigen Farbtöne des Fußbodens finden sich in in der Wandgestaltung wieder.</p>

    Nachher: Die erdigen Farbtöne des Fußbodens finden sich in in der Wandgestaltung wieder.

  • <p>Die Johannisgrundschule ist Lernort für ca. 300 Schüler in 14 Klassen.</p>

    Die Johannisgrundschule ist Lernort für ca. 300 Schüler in 14 Klassen.

Die liebevoll gestaltete Johannisgrundschule in Rheda-Wiedenbrück, Lernort für ca. 300 Schüler in 14 Klassen, ist seit Mitte 2019 durch umfangreiche Sanierungsmaßnahmen für die nächsten Jahre im Schulbetrieb ideal ausgestattet. Das Gebäude verfügt über zwei Klassentrakte sowie einen Flügel mit Mensa und Werkräumen im Erdgeschoss und Verwaltungsräumen im Obergeschoss. Ein weiterer kleinerer Gebäudeteil beherbergt eine Kindertagesstätte.

Insbesondere durch das Farb- und Orientierungskonzept „… von Bergen und Bäumen“ erhalten Schüler und Eltern beim ersten Betreten des Foyers einen freundlichen Eindruck der Schule. Mit wenigen Farbtönen wurde eine Landschaft aus Bergen und Bäumen geschaffen, die räumliche Wahrnehmungen wie Nähe und Ferne entstehen lassen. Die große Spielwiese hinter der Schule bildet die Grundlage für das Konzept. Deren Bäume werden im Innenraum stilisiert aufgenommen und erstrecken sich über zwei Geschosse. Im Erdgeschoss sind die unteren Teile der Bäume sichtbar, im Obergeschoss nur noch die Baumkronen.

Der Klassentrakt im vorderen Teil des Gebäudes wurde mit Bergen gestaltet. Das Konzept wurde beibehalten, indem im Erdgeschoss der Fuß der Berge und im Obergeschoss die Berggipfel sichtbar sind. Die ausführenden Maler schafften wunderbare Details mit ihrer Interpretation der fotorealistischen Visualisierungen des Farbstudios Münster. Insbesondere die Waldtiere im Foyer waren handwerklich anspruchsvoll. Für die Bäume und Berge war insgesamt eine sichere Hand erforderlich.

Im Schulalltag können die Kinder sich die Räume zu eigen machen, indem sie gebastelte Lebewesen wie Tiere oder Pflanzen in die Landschaft einfügen. Im Erdgeschoss kann dies auch unter der Erde sein, im Obergeschoss auch in der Luft. Durch den Abstraktionsgrad kann die Wandgestaltung für verschiedene Aufgabenstellungen den Hintergrund bilden und immer wieder neue Ausstellungen zutage bringen.

Das Thema der kindgerechten Farbgestaltung wurde bei einer vorherigen Besichtigung der Schule gleichwertig mit den technischen Notwendigkeiten des Anstrichsystems aufgegriffen. Nach enger Absprache mit der Schulleitung wurde ein individuelles Farbkonzept vom Farbstudio Münster erarbeitet und in einer abschließenden Präsentation sowohl dem planenden Architekten als auch den Vertretern der Schule vorgestellt.

Verwendete Produkte