Nach oben scrollen

Kindertagesstätte „Sonnenschein“, Leinefelde

Farbe soll erlebbar werden.

Bautafel

Standort Käthe-Kollwitz-Straße, Leinefelde-Worbis

Bauherr Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Eichsfeld e.V. Leinefelde-Worbis

Planung Architekturbüro Stadermann Architekten Hausen

Ausführung Malerfachbetrieb Bergener Niederorschel

  • <p>Ein echtes Paradies für Kinder.</p>

    Ein echtes Paradies für Kinder.

  • <p>Eine differenzierte, fröhliche Fassadenfarbgebung, kombiniert mit Formen aus dem Baukastensystem, macht aus dem Neubau der Kindertagesstätte »Sonnenschein« in Leinefelde schon äußerlich einen reizvollen, kindgerechten Ort der Betreuung.</p>

    Eine differenzierte, fröhliche Fassadenfarbgebung, kombiniert mit Formen aus dem Baukastensystem, macht aus dem Neubau der Kindertagesstätte »Sonnenschein« in Leinefelde schon äußerlich einen reizvollen, kindgerechten Ort der Betreuung.

  • <p>Durch die Kombination von verschiedenen Farben und Formen kann ein optimaler Spielraum geschaffen werden.</p>

    Durch die Kombination von verschiedenen Farben und Formen kann ein optimaler Spielraum geschaffen werden.

  • <p>Formen und Farben im Einklang.</p>

    Formen und Farben im Einklang.

  • <p>Wie die Überschrift schon sagt: Die Innenausstattung mit den vielen Möglichkeiten zu spielen ist ein echter Märchentraum für Kinder.</p>

    Wie die Überschrift schon sagt: Die Innenausstattung mit den vielen Möglichkeiten zu spielen ist ein echter Märchentraum für Kinder.

  • <p>Warme und intensive Farbtöne im Eingangsbereich gliedern den Raum und sorgen für ein herzliches Willkommen.</p>

    Warme und intensive Farbtöne im Eingangsbereich gliedern den Raum und sorgen für ein herzliches Willkommen.

  • <p>Die bunten Flure wecken das Interesse der Kinder und animieren zur Erkundung des Kindergartens.</p>

    Die bunten Flure wecken das Interesse der Kinder und animieren zur Erkundung des Kindergartens.

  • <p>Interessante Sichtbeziehungen prägen die Kindergartenräume.</p>

    Interessante Sichtbeziehungen prägen die Kindergartenräume.

  • <p>Ein kleines Vordach bietet Regenschutz.</p>

    Ein kleines Vordach bietet Regenschutz.

  • <p>Spiel, Spaß und Action bietet der Außenbereich des Kindergartens. Diese drei Bereiche decken die bunte Farbgestaltung wunderbar ab.</p>

    Spiel, Spaß und Action bietet der Außenbereich des Kindergartens. Diese drei Bereiche decken die bunte Farbgestaltung wunderbar ab.

  • <p>Harmonische Farben lassen den Kindergarten aufblühen und lebendig wirken.</p>

    Harmonische Farben lassen den Kindergarten aufblühen und lebendig wirken.

Wie so viele Städte in Ostdeutschland leidet auch Leinefelde unter dem Wegzug großer Teile der Bevölkerung. In der Folge musste auch der Kindergarten Sonnenschein an die gesunkenen Kinderzahlen angepasst werden.

Das Leitmotiv der Architekten waren dabei die farbigen Holzklötze aus der eigenen Kindheit. Mit der intensiven Farbgestaltung und den betont spielerischen Formen wollen sie die Kinder, aber auch die Betreuer, anregen und inspirieren. Die zwei geradlinigen, parallelen Bestandskörper fassten die Architekten zusammen und nutzten den hinzugewonnenen Zwischenraum für ein neues Foyer, einen Gruppenraum sowie einen Spielhof.

Eine der beiden ehemaligen Außenwände schiebt sich jetzt in einem intensiven Dunkelrot den Ankommenden entgegen und leitet sie zum Eingang. Ihre Verlängerung im Inneren führt zu den Gruppenräumen, die ihr mit ihrer eigenen Farbigkeit gegenüberstehen. „Die Kinder sollen in der Farbe leben, die Farbe soll erlebbar werden“, so die Intention der Architekten.

Farben wurden in der Kindertagesstätte mit zwei Funktionen eingesetzt. Zum Einen sollen sie die Atmosphäre der Räume beeinflussen. So regen frische, intensive Farbtöne in den Gruppenräumen zum Spielen an, die Schlaf- sowie die Gemeinschaftsräume sind hingegen in sehr zurückhaltenden Farben gestaltet. Zum Anderen werden durch die Farben Räume zu Einheiten zusammengefasst. Jeweils zwei der sechs Gruppenräume bilden eine Einheit. Als farbiger Kubus schieben sie sich durch die Glasfassade und zeichnen sich mit ihrer anderen Seite im Erschließungsgang ab. Jeder Gruppe ist eine Grundfarbe zugeordnet, die durch zwei weitere, optisch abgestimmt, ergänzt wird.

In diesem Farbkanon sind Fußböden, Möbel, Tür- und Fensterrahmen, Garderoben und die „schwebenden“ Spielhäuser, die im kindlichen Maßstab verdreht durch die Fassade gesteckt sind, gestaltet.

Verwendete Produkte