Nach oben scrollen

Bölkenanger, Neuruppin

Schlicht und doch ergreifend.

Bautafel

Standort Bölkeanger, 16816 Neuruppin

Bauherr Neuruppiner Wohnungsbaugesellschaft mbH

Farbentwurf Brillux Farbstudio Berlin

Ausführung Bauring Maler GmbH Neuruppin

  • <p>Die Gebäude bringen Farbe ins Straßenbild, ohne sich dabei in den Vordergrund zu drängen.</p>

    Die Gebäude bringen Farbe ins Straßenbild, ohne sich dabei in den Vordergrund zu drängen.

  • <p>Die Siedlung wurde aus dem Dornröschenschlaf geholt.</p>

    Die Siedlung wurde aus dem Dornröschenschlaf geholt.

  • <p>Jedes der acht Gebäude wurde anders farbig gestrichen.</p>

    Jedes der acht Gebäude wurde anders farbig gestrichen.

  • <p>Die Gebäude am Bölkeanger heben sich wohltuend von vielen anderen Fassaden ab.</p>

    Die Gebäude am Bölkeanger heben sich wohltuend von vielen anderen Fassaden ab.

  • <p>Farbe wurde hier flächig über die gesamte Fassade gezogen, lediglich die Laibungen der Fassadenöffnungen wurden grau abgesetzt.</p>

    Farbe wurde hier flächig über die gesamte Fassade gezogen, lediglich die Laibungen der Fassadenöffnungen wurden grau abgesetzt.

  • <p>Die Häuser stehen so selbstverständlich da, als seien sie schon immer so farbig gestrichen gewesen.</p>

    Die Häuser stehen so selbstverständlich da, als seien sie schon immer so farbig gestrichen gewesen.

Die Häuser am Bölkeanger sind in die Jahre gekommen und unansehnlich geworden – irgendwie farblos und blass. Bei der letzten Renovierung beschloss das Team aus der Neuruppiner Wohnungsbaugesellschaft und der Bauring Maler GmbH, die Siedlung aus dem Dornröschenschlaf zu holen. Das Ergebnis: Jedes der acht Gebäude wurde anders farbig gestrichen. Die jeweiligen Farbtöne sind dabei dem Farbkanon der Entstehungszeit der Gebäude entliehen.

Die Raffinesse des Farbkonzepts zeigt sich in seiner Einfachheit oder – man kann sagen: Schlichtheit – was in diesem Fall absolut positiv gemeint ist. Farbe wurde hier flächig über die gesamte Fassade gezogen, lediglich die Laibungen der Fassadenöffnungen wurden grau abgesetzt. Man erlag nicht der Versuchung, weitere Farbtöne für besondere Akzentuierungen einzusetzen. Dabei liegt das Ergebnis weit von Einfarbigkeit und Gleichförmigkeit entfernt, da die Farben dafür zu unterschiedlich sind.

Die Gebäude am Bölkeanger heben sich wohltuend von vielen anderen Fassaden ab, ohne mit aufgesetzten Effekten um die Aufmerksamkeit zu heischen. Sie stehen so selbstverständlich da, als seien sie schon immer so farbig gestrichen gewesen. Besonders an trüben Tagen zeigt sich die Großartigkeit des Farbeinsatzes: Die Gebäude bringen Farbe ins Straßenbild, ohne sich dabei erdrückend in den Vordergrund zu drängen. 

Verwendete Produkte