Nach oben scrollen

Holtenauer Straße, Kiel

Weniger ist mehr! Diese Gestaltungsgrundregel findet bei diesem Ensemble ihre Bestätigung.

Bautafel

Standort Holtenauer Str. 21-39, 24105 Kiel

Bauherr Dr. Kersig Wobau GmbH & Co. KG Kiel

Planung Hertzsch Kersig Wardeiner Architektenpartnerschaft Kiel

Farbentwurf Brillux Farbstudio Hamburg

Ausführung Hubert Jürgens GmbH & Co. KG Malereibetrieb Hamburg

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade: 09.15.06, Eingangsbereiche: 99.00.12, Fenster: 99.00.30, Absetztöne: 60.12.21, 75.12.21, 21.15.18</p>

    Scala Farbtöne: Fassade: 09.15.06, Eingangsbereiche: 99.00.12, Fenster: 99.00.30, Absetztöne: 60.12.21, 75.12.21, 21.15.18

  • <p>Bestandsaufnahme der Holtenauer Straße vor der Renovierung</p>

    Bestandsaufnahme der Holtenauer Straße vor der Renovierung

  • <p>Farbentwurf aus dem Brillux Farbstudio in Hamburg</p>

    Farbentwurf aus dem Brillux Farbstudio in Hamburg

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade: 09.15.06, Eingangsbereiche: 99.00.12, Fenster: 99.00.30, Absetztöne: 60.12.21, 75.12.21, 21.15.18</p>

    Scala Farbtöne: Fassade: 09.15.06, Eingangsbereiche: 99.00.12, Fenster: 99.00.30, Absetztöne: 60.12.21, 75.12.21, 21.15.18

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade: 09.15.06, Eingangsbereiche: 99.00.12, Fenster: 99.00.30, Absetztöne: 60.12.21, 75.12.21, 21.15.18</p>

    Scala Farbtöne: Fassade: 09.15.06, Eingangsbereiche: 99.00.12, Fenster: 99.00.30, Absetztöne: 60.12.21, 75.12.21, 21.15.18

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade: 09.15.06, Eingangsbereiche: 99.00.12, Fenster: 99.00.30, Absetztöne: 60.12.21, 75.12.21, 21.15.18</p>

    Scala Farbtöne: Fassade: 09.15.06, Eingangsbereiche: 99.00.12, Fenster: 99.00.30, Absetztöne: 60.12.21, 75.12.21, 21.15.18

Trotz der Verwendung nur weniger Farbtöne gelingt eine farbenfrohe, und differenzierte Gestaltung dieser Wohnanlage. Fünf baugleiche fünfgeschossige Mehrfamilienhäuser wurden durch eine gleiche Grundfarbigkeit als Ensemble zusammengefasst. Diese Grundfarbigkeit setzt sich aus einem sonnigen Gelbton und einem dezenten Hellgrau zusammen. Akzentuiert werden die einzelnen Häuser durch farbige Sonderflächen. Diese sind nicht nur durch jeweils eine von drei kontrastierenden Farben hervorgehoben, sondern weisen auch eine Besonderheit in der Oberflächenstruktur auf: Sie sind mit einem Fugenmuster versehen.

Die Gestaltungsidee, durch verschiedene Oberflächenstrukturen ein spannenderes Gesamtbild zu erschaffen, wurde auch in den grauen Eingangsbänderungen und der Attika umgesetzt. Hier wurden Bossenplatten gestürzt eingebaut. Der so erzielte vertikale Effekt nimmt die Struktur der Sonderflächen auf.

Interessant sind auch die neu gestalteten Eingangsbereiche: Anstelle der kleinen einflügeligen Einlässe des Bestandes wurde die Fassade bis in das erste OG aufgeschnitten und durch eine Glaskonstruktion erweitert. Die neue Haustür nimmt jeweils den Akzentfarbton der Sonderflächen auf.

Verwendete Produkte