Nach oben scrollen

Tassiloplatz, München

Die Neuordnung des Tassiloplatzes in München.

Bautafel

Standort Tassiloplatz 25-27, 81541 München

Bauherr Rohde + Schwarz, München

Planung U. Pfannschmidt Architekt & BJKS Architekten, München

Ausführung Yazar GmbH, Garching

  • <p>Im Zuge der Neuordnung wurden die bestehenden Bürogebäude durch einen Verbindungsbau zu einem Ensemble verbunden.</p>

    Im Zuge der Neuordnung wurden die bestehenden Bürogebäude durch einen Verbindungsbau zu einem Ensemble verbunden.

  • <p>Teilvolumen wurden ausgeschnitten oder hinzugefügt, um die Gebäudeteile zu verschränken.</p>

    Teilvolumen wurden ausgeschnitten oder hinzugefügt, um die Gebäudeteile zu verschränken.

  • <p>Der Sockel fasst zwei Geschosse zusammen.</p>

    Der Sockel fasst zwei Geschosse zusammen.

  • <p>Die energetische Nachrüstung erlaubte es, der Fassade ein ausgeprägtes Tiefenrelief zu geben.</p>

    Die energetische Nachrüstung erlaubte es, der Fassade ein ausgeprägtes Tiefenrelief zu geben.

  • <p>Die Fassade wird von grau nach weiß in die klar ablesbare Zone gliedert.</p>

    Die Fassade wird von grau nach weiß in die klar ablesbare Zone gliedert.

  • <p>Der Innenhof des Gebäudekomplexes.</p>

    Der Innenhof des Gebäudekomplexes.

Im Zuge der Neuordnung des Anwesens Tassiloplatz 25-27 in München wurden die bestehenden Bürogebäude das Vordergebäude aus den 1960er-Jahren und das Rückgebäude aus dem späten 19. Jahrhundert durch einen Verbindungsbau zu einem Ensemble vergebunden, wobei Teilvolumen ausgeschnitten oder hinzugefügt wurden, um die Gebäudeteile zu verschränken.

Die energetische Nachrüstung erlaubte es, der Fassade ein ausgeprägtes Tiefenrelief zu geben, das sie von Grau nach Weiß in klar ablesbare Zonen gliedert. Der Sockel fasst zwei Geschosse zusammen und verhilft der Fassade mit Hervorhebung der Pfeiler und feingliedriger Rillenputzstruktur zu repräsentativem Ausdruck. Die oberste Fensterreihe sitzt loggiaartig vertieft und schließt die Fassade nach oben hin ab.

Verwendete Produkte