Nach oben scrollen

Digitale Nachmittagsarchitektur in Berlin: 25. März 2021 Nachnutzung des Flughafen Tegel in Berlin: Vom Flugfeld zum grünen Stadtquartier

  • <p><strong><em>Foto:</em></strong>&nbsp;© Tegel Projekt GmbH / Atelier Loidl</p>

    Foto: © Tegel Projekt GmbH / Atelier Loidl

  • <p><strong><em>Foto:</em></strong>&nbsp;© Tegel Projekt GmbH / Macina</p>

    Foto: © Tegel Projekt GmbH / Macina

Titelfoto: Foto: © Tegel Projekt GmbH / gmp Architekten

Die Nachnutzung des Flughafens Tegel soll ein Modellprojekt für eine neue nachhaltige Stadtentwicklung sein. Auf dem 500 Hektar großen Gelände soll die künftige Urban Tech Republic (UTR) entstehen, das Smart-City-Leuchtturmprojekt Berlins mit Raum für etwa 800 Unternehmen, Institutionen und Forschungseinrichtungen mit 20.000 Beschäftigten sowie 5.000 Studierenden.

Als Teilgebiet soll am östlichen Rand des Areals ein zukunftsweisendes Wohnquartier entstehen. Dafür wurde 2016 der Siegerentwurf des städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerbs mit dem Konzept des Büros scheuvens + wachten plus und WGF Landschaft gekürt. Im Realisierungswettbewerb Landschaftspark TXL und Quartierspark Schumacher Quartier setzte sich das Berliner Büro Weidinger Landschaftsarchitektur durch.

Das Schumacher Quartier am östlichen Ende des ehemaligen Flugfeldes ist mit über 5.000 Wohnungen das größte Wohnungsbauprojekt im Zentrum Berlins und schafft einen Rahmen für ein belebtes Quartier mit vorbildlichen Angeboten für Wohnen, Arbeiten, Bildung, Kultur, Freizeit, Sport und Erholung. Es soll weitgehend autofrei funktionieren und die Gebäude aus Holz mit begrünten Fassaden errichtet werden.

Ihr Guide war Thomas Krüger von Ticket B aus Berlin. Moderation und Organisation erfolgte durch die Architektin Claudia Neeser von guiding architects munich.

Rückblick – So fanden Sie's!

"Vielen herzlichen Dank, auch an Referent und Moderatorinnen! Das war wieder sehr interessant!"

Nicole Glosauer Planungsbüro, Birkenau

"Die virtuelle Tour war wirklich sehr interessant und gut vorbereitet und es war eine Freude dem Vortrag zu folgen." 

Dipl.-Ing. Architektin Susanne Schulz, SWB-Service- Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH, Mühlheim an der Ruhr

Zertifizierung

Die Veranstaltung ist bei den unten stehenden Architektenkammern als Fortbildungsveranstaltung anerkannt worden: 

  • Die Architektenkammer Baden-Württemberg hat die Veranstaltung mit 1 Unterrichtsstunde anerkannt.
  • Die Architektenkammer Berlin hat die Veranstaltung mit 2 Unterrichtseinheiten anerkannt.
  • Die Architektenkammer Brandenburg hat die Veranstaltung anerkannt.
  • Die Architektenkammer Bremen hat die Veranstaltung mit 2 Unterrichtseinheiten anerkannt.
  • Die Architektenkammer Hessen hat die Veranstaltung mit 2 Fortbildungspunkten anerkannt.
  • Die Architektenkammer Mecklenburg-Vorpommern hat die Veranstaltungmit 1,5 Fortbildungspunkten anerkannt.
  • Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen hat die Veranstaltung nicht anerkannt.
  • Die Architektenkammer Rheinland-Pfalz hat die Veranstaltung mit 1 Unterrichtsstunde anerkannt.
  • Die Architektenkammer des Saarlandes hat die Veranstaltung mit 2 Fortbildungspunkten anerkannt.
  • Die Architektenkammer Sachsen hat die Veranstaltung mit 2 Unterrichtseinheiten anerkannt.
  • Die Architektenkammer Schleswig-Holstein hat die Veranstaltung mit 2 Unterrichtseinheiten anerkannt.
  • Die Architektenkammer Thüringen hat die Veranstaltung mit 2 Fortbildungsstunden anerkannt.

Planquadrat

Das Informationsmedium für Architekten: Technische Neuerungen, detaillierte Foto-Dokumentationen – jede Ausgabe greift ein spannendes Thema auf.

..mehr

colore

Wie bedeutend, eindrucksvoll und überraschend das Zusammenspiel von Farbe und Form ist, das zeigt "colore", das Architekturmagazin von Brillux.

..mehr