Nach oben scrollen

Digitale Nachmittagsarchitektur in Budapest: 14. Oktober 2021 Budapest Metrolinie 4 – spektakuläre Architektur für den Alltag

Titelfoto: © Arne Hübner

Jede Großstadt braucht ein leistungsstarkes Nahverkehrssystem. U-Bahn-Netze bilden dabei in zahlreichen Metropolen das Hauptgerüst. So auch in Budapest, wo bereits 1896 die erste U-Bahn fuhr. 2014 kam mit der Linie 4 nicht nur eine neue Strecke hinzu, sondern vor allem zehn spektakulär gestaltete Bahnhofsbauten.

Stolz sind die Budapester auf ihre U-Bahn-Linie 1, die seit 125 Jahren den historischen Stadtkern mit dem Stadtwäldchen verbindet, war sie doch nach London, Liverpool und Glasgow die erste U-Bahn außerhalb des Vereinigten Königreichs. In den 1970er-Jahren wurde das Netz um zwei klassische Metrolinien erweitert, die teilweise 30 Meter tief unter der Erde verlaufen, um das Donaubett zu unterqueren.

Die neue Linie 4, seit Frühjahr 2014 in Betrieb, unterquert ebenfalls die Donau und bietet mit den "Twin stations" zu beiden Seiten des Flusses die zwei spektakulärsten Antworten auf diese technische und gestalterische Herausforderung. Alle zehn Haltepunkte der Linie wurden nach einem einheitlichen Gesamtkonzept – Raum-Licht-Sichtbeton –, aber von verschiedenen Teams entworfen. Das Ergebnis ist eine Reise durch die Vielfalt zeitgenössischer Budapester Architektur, geplant für den Alltag.

Ihr Guide war der Architekt Arne Hübner von Guiding Architects Budapest. Moderation und Organisation erfolgte durch die Architektin Claudia Neeser von guiding architects munich.

U-Bahn Budapest

Foto: Arne Hübner

U-Bahn Budapest

Foto: Arne Hübner

U-Bahn Budapest

Foto: Arne Hübner

U-Bahn Budapest

Foto: Arne Hübner

U-Bahn Budapest

Foto: Arne Hübner

Zertifizierung

Die Veranstaltung ist bei den unten stehenden Architektenkammern als Fortbildungsveranstaltung anerkannt worden: 

  • Die Architektenkammer Baden-Württemberg hat die Veranstaltung mit 1 Fortbildungsstunde anerkannt.
  • Die Architektenkammer Berlin hat die Veranstaltung mit 1 Unterrichtseinheit anerkannt.
  • Die Architektenkammer Brandenburg hat die Veranstaltung anerkannt.
  • Die Architektenkammer Bremen hat die Veranstaltung leider nicht anerkannt.
  • Die Architektenkammer Hessen hat die Veranstaltung mit 2 Fortbildungspunkten anerkannt.
  • Die Architektenkammer Mecklenburg-Vorpommern hat die Veranstaltung mit 1,5 Fortbildungsstunden anerkannt.
  • Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen hat die Veranstaltung leider nicht anerkannt.
  • Die Architektenkammer Rheinland-Pfalz hat die Veranstaltung mit 2 Unterrichtsstunde anerkannt.
  • Die Architektenkammer des Saarlandes hat die Veranstaltung leider nicht anerkannt.
  • Die Architektenkammer Sachsen hat die Veranstaltung mit 2 Unterrichtseinheiten anerkannt.
  • Die Architektenkammer Schleswig-Holstein hat die Veranstaltung mit 2 Unterrichtseinheiten anerkannt.
  • Die Architektenkammer Thüringen hat die Veranstaltung mit 2 Fortbildungsstunden anerkannt.

Planquadrat

Das Informationsmedium für Architekten: Technische Neuerungen, detaillierte Foto-Dokumentationen – jede Ausgabe greift ein spannendes Thema auf.

..mehr

colore

Wie bedeutend, eindrucksvoll und überraschend das Zusammenspiel von Farbe und Form ist, das zeigt "colore", das Architekturmagazin von Brillux.

..mehr