Nach oben scrollen

Bürgermeister-Kürten-Straße, Bremen

 Ein neues Gesicht für den einstigen „weißen Riesen“.

Bautafel

Standort Bürgermeister-Kürten-Straße 30-32, 28779 Bremen

Bauherr BCP Brack Capital Properties N.V., Bremen

Planung BCP Brack Capital Properties N.V., Bremen

Farbentwurf Brillux Farbstudio Hamburg

Ausführung August Hespenheide GmbH & Co. KG, Bremen

  • <p>&nbsp;Der „Weiße Riese“ vor der Sanierung.</p>

     Der „Weiße Riese“ vor der Sanierung.

  • <p>Der Farbentwurf des Brillux Farbstudios in Hamburg versprach bereits eine komplette Neugestaltung des bis dato „trostlosen“ Gebäudekomplexes. </p>

    Der Farbentwurf des Brillux Farbstudios in Hamburg versprach bereits eine komplette Neugestaltung des bis dato „trostlosen“ Gebäudekomplexes.

  • <p>Das 16-stöckige Wohngebäude ist dank der neuen Farbgestaltung aus Gelb- und Rotfarbtönen nun ein richtiger Blickfang.</p>

    Das 16-stöckige Wohngebäude ist dank der neuen Farbgestaltung aus Gelb- und Rotfarbtönen nun ein richtiger Blickfang.

  • <p> Der Komplex, der bis dato unliebevoll als „Weißer Riese“ bezeichnet wurde, darf sich nun ein besseres Image erhoffen.</p><p>&nbsp;</p>

    Der Komplex, der bis dato unliebevoll als „Weißer Riese“ bezeichnet wurde, darf sich nun ein besseres Image erhoffen.

     

  • <p><br /> Die Kombination aus den erdigen Farbtönen des Gebäudes mit denen der Umgebung ergibt nun eine optisch angenehme Symbiose.</p>


    Die Kombination aus den erdigen Farbtönen des Gebäudes mit denen der Umgebung ergibt nun eine optisch angenehme Symbiose.

  • <p>Einen optisch angenehmen Effekt stellt der warme Farbverlauf gelber bis bronzeartiger Farbtöne dar.<br /></p>

    Einen optisch angenehmen Effekt stellt der warme Farbverlauf gelber bis bronzeartiger Farbtöne dar.

  • <p>Die besondere Krümmung des Gebäudes intensiviert diese Eindrücke. <br /></p>

    Die besondere Krümmung des Gebäudes intensiviert diese Eindrücke.

  • <p>Der Eingangsbereich ist nun dunkler und kräftiger gestaltet.<br /></p>

    Der Eingangsbereich ist nun dunkler und kräftiger gestaltet.

"Der Weiße Riese" – so wurde das 1966 in der Bürgermeister-Kürten-Straße in Bremen-Blumenthal errichtete Hochhaus genannt. Nach erfolgter Sanierung erstrahlt das 16-stöckige Gebäude in einem Farbverlauf mit warmen Gelb- und Rot-Farbtönen und bietet ein attraktives, freundliches Wohnumfeld.

Seit das Immobilienunternehmen Brack Capital Properties (BCP) das Wohnhochhaus sowie zahlreiche benachbarte Mehrfamilienhäuser im Bremer Norden übernommen hat, hat sich das Erscheinungsbild der Bürgermeister-Kürten-Straße komplett gewandelt. Aus der ehemals tristen Siedlung ist ein attraktives Wohnquartier geworden. Das größte Projekt war die Fassadengestaltung des Hochhauses in der Bürgermeister-Kürten-Straße 30-32. Mit der Farbgestaltung des 45 Meter hohen Gebäudes wollte BCP ein weithin sichtbares Zeichen setzen. Neben der Fassadensanierung wurden vier neue Aufzüge eingebaut, die Eingangstüren umgestaltet und die Klingelanlage komplett erneuert.

 

Obwohl der konkave Grundriss die horizontale Ausdehnung ein wenig mildert,  überragt das Hochhaus mit seinen 16 Geschossen und 45 Metern die benachbarten Mehrfamilienhäuser deutlich. Der Farbentwurf basiert auf zwei Säulen: Einer zentralen Farbachse, die über die gesamte Gebäudehöhe in einem intensiven erdigen Rotton gestaltet ist sowie einem Farbverlauf von hellem Gelbbeige bis hin zu einem freundlichen Erdrot. Um die Fassadenflächen farbig zu gliedern, orientiert sich der Farbentwurf aus dem Brillux Farbstudio Hamburg am Raster der Eternit-Platten, mit denen das Hochhaus verkleidet ist. Je zwei hochformatige und eine kleinere, quadratische Platte bilden ein Geschoss. Je drei Geschosse erhielten einen Farbton im Farbverlauf. So setzt das Farbkonzept das Hochhaus durch Einsatz von warmen Erdfarben in ein weiches, warmes Licht – nach oben heller und gelber, im Eingangsbereich dunkler und kräftiger. Indem das gesamte Eingangssegment in einem intensiven Erdrot abgesetzt wird, erhält das Gebäude eine wohltuende Symmetrie – eine ruhige Achse, aus der sich die Farbigkeit entwickelt. Die Balkone wurden mit einem Farbverlauf von hellem Graubeige bis hin zu Anthrazit gestaltet und bringen durch ihre "Unbuntheit" die benachbarten Buntfarbtöne noch mehr zum Leuchten.

Verwendete Produkte