Nach oben scrollen

Smart Working – Kommunikation – FarbkonzepteNeue Arbeitswelten im digitalen Zeitalter

Fotos: Guido Erbring, Köln

Dieser Artikel erschien im Planquadrat 2/19

Bestellen Sie die Printausgabe per E-Mail an: kontakt@brillux.de

ThinkTanks, flexible Arbeitsplätze, HomeOffice – das Arbeitsplatzkonzept im digitalen Zeitalter wird immer "smarter", das gilt besonders für moderne Bürowelten. Längst geht es dabei um viel mehr als um ergonomische Büromöbel – die neuen Themen sind Zufriedenheit, Motivation und Produktivität der Mitarbeiter. Denn dort, wo man sich wohlfühlt, leistet man auch mehr. Nach einer aktuellen Studie benennen daher auch weltweit 84 % aller Unternehmen das Wohlbefinden ihrer Belegschaft als eines der wichtigsten Trendthemen.

Ein modernes Büro soll vor allem eines: Kommunikation fördern. Damit sind zwar auch große und kleine Besprechungsräume gemeint, aber vor allem informelle Treffpunkte für den Austausch mit Kollegen, wo im lockeren Gespräch "ganz nebenbei" innovative Lösungen entwickelt werden. Die virtuelle Vernetzung mit externen Mitarbeitern oder Kunden erlaubt schnellere Verhandlungsergebnisse.

Und für die verschiedenen Arbeitsanforderungen stehen multifunktionale Räume zur Verfügung. Für Unternehmen bedeutet das neue Workplace-Management verbesserte Kosteneffizienz, weil durch die flexible Organisation die Flächen besser genutzt werden, und gesteigerte Attraktivität als Arbeitgeber – ein wichtiges Asset auf dem Stellenmarkt.

Auch das Unternehmen Kyocera, einer der führenden Anbieter von digitalen Lösungen und Dienstleistungen im Bereich Dokumentenmanagement, hat sich zum Ziel gesetzt, seine Büroräume in der 2006 gebauten Deutschlandzentrale in Meerbusch einer Frischekur zu unterziehen.

Zusammenarbeit inspiriert

Von Anfang an arbeitete Brillux mit dem Kyocera-Team "Concept follows Culture" zusammen und war mit seinen Serviceleistungen und Produkten in das Projekt SmartCorner integriert. Die Farbgestalter vom Brillux Farbstudio gaben mit Workshops zum Thema Farbe und ihren ersten Entwürfen wichtige kreative Anstöße, der Technische Berater unterstützte bei der Produktauswahl und die Malerwerkstatt Zeit und Raum sorgte für die handwerkliche Umsetzung des Farbkonzepts.

Mit intensiven Beratungsgesprächen und dem Workshop gab das Brillux Farbstudio die Starthilfe für die kreative Projektarbeit im Kyocera-Team – mit Informationen zu Themen der Farbpsychologie am Arbeitsplatz und dem Einsatz von verschiedenen Farbtönen im Konzept, mit Vorschlägen zum Thema Raumgestaltung und zu originellen Wandtechniken.

Letztlich ist aus den Anregungen von Brillux im Laufe der Projektentwicklung etwas völlig Neues entstanden – eine Entwicklung, die vom Brillux Team ausdrücklich begrüßt wurde. Es gehört zu den spannenden Momenten im Laufe einer Projektbegleitung, Ideen wachsen und Gestalt annehmen zu sehen: ein immer wieder eindrucksvoller Prozess.

 

"Voraussetzung für den Erfolg eines jeden Projekts ist es, Kreativität auch zulassen zu können. In meinem Lieblings-Corner SolutionPoint sind Kreativität und Leidenschaft sehr deutlich zu spüren. Dieser Raum ist für mich vor allem ein Anlaufpunkt für intensive Gespräche mit unseren Geschäftspartnern."

Dietmar Nick, Geschäftsführung

 

SmartWorking: Arbeitsplatz als Spiegel der Unternehmenskultur

Das japanische Unternehmen Kyocera hat eine ganzheitliche Unternehmensphilosophie: Seit der Gründung 1959 stehen der Mensch und die Umwelt im Mittelpunkt der vielfältigen sozialen und ökologischen Aktivitäten. In der "Offensive 2020" steht die Veränderung der Arbeitswelt im Fokus. Das "Concept follows Culture" wurde dabei als Teilprojekt bereits umgesetzt.

Ziel war es, einen modernen Prozess des Miteinanders und der Interaktion sowie der Vernetzung von Mensch und Wissen zu entwickeln. Die Grundlage für diese Optimierung der Arbeitsplatzgestaltung war die Ermittlung der Produktivitätskiller sowie eine neue Definition der Raumnutzungen. Damit die Mitarbeiter unabhängig von Ort, Zeit und Kommunikationsmittel im Büro, draußen oder zu Hause mobil arbeiten können, wurden alle Arbeitsplätze gleich ausgestattet: mit Notebook, zwei Bildschirmen, Lifttischen und WLAN im Haus. Zudem befinden sich Voice-over-IP-Anschlüsse im Aufbau.

Das SmartWorking-Konzept ist nicht nur eine Abkehr von traditionellen Büro-Schreibtisch-Arbeitsweisen, sondern führt durch ein Mehr an Freiheit und Flexibilität auch zu einer gesteigerten Produktivität und Eigenverantwortung der Mitarbeiter. Bei Kyocera gilt Vertrauensarbeitszeit – wann und wo die Mitarbeiter ihre definierten Arbeitsziele erfüllen, entscheiden sie selbst. Um ohne Ablenkung konzentriert zu arbeiten, geht man ins SilentSpace. In der Mittagspause trifft man sich im Kasino und die "Grüne Wiese" lädt zum informellen Austausch ein. Alle Mitarbeiter wurden in den Entstehungsprozess dieses SmartWorking-Konzeptes eingebunden.

Weil für die Motivation, Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit der Mitarbeiter die Atmosphäre am Arbeitsplatz eine entscheidende Rolle spielt, ließ sich das Projektteam hinsichtlich des Farbkonzepts vom Brillux Farbstudio beraten. All diese Maßnahmen zahlten sich aus: 2018 wurde Kyocera als "Bester Arbeitgeber NRW" ausgezeichnet, 2019 folgte die Auszeichnung "Bester Arbeitgeber Deutschland". Innerhalb des Konzerns geht die Erfolgsgeschichte weiter, denn die neuen Ideen werden in die Tochtergesellschaften weitergetragen.

 

"Bereits unser erster Besuch im Brillux Farbstudio löste große Begeisterung aus. Wir betrachten Unternehmensphilosophie als inneren Kompass, das haben wir auch bei Brillux wiedergefunden. Brillux war unser Impulsgeber für Kreativität, neue Ideen und neue Perspektiven!"

Sandra Bos, Projektleiterin "Concept follows Culture" bei Kyocera, Meerbusch


"Wir nehmen uns für unsere Kunden Zeit, um die Räume nach ihren Wünschen zu gestalten. Nach dieser Maxime haben wir auch das Farbkonzept in den SmartCornern mitgestaltet und umgesetzt."

Ralf Baumbach, Zeit und Raum – Werkstatt für feine Malerarbeiten, Willich

 

MeetingPoint: Informeller SmartCorner

Obwohl das Kyocera-Gebäude über mehr als 30 Besprechungsräume unterschiedlichster Größe verfügt, erkannte das Projektteam die Bedeutung von zwanglosen MeetingPoints für die Kommunikation. Die drei rund um das zentrale Eingangsfoyer neu angesiedelten SmartCorner sind weit mehr als stylisch eingerichtete Coffee-Bars. Jeder steht symbolisch für einen Bestandteil der Firmenphilosophie und leistet auf unterschiedliche Weise einen Beitrag, diese umzusetzen. Die Farbgestaltung spielt dabei eine tragende Rolle. Deren Farbauswahl lehnt sich an die vier Elemente an – Luft, Wasser, Erde, Feuer – und unterstützt die jeweilige Raumfunktion.

MyLounge – Das Besondere des SmartCorner MyLounge, in der sich auch Gruppen bis zu 30 Personen zu einem Meeting treffen können, ist deren wohnliche Atmosphäre, die durch das große Sofa bestimmt wird. Die beiden Blautöne an den Wänden beziehen sich auf die Elemente Luft und Wasser und damit auf das Umweltengagement von Kyocera für die Renaturierung von Flusslandschaften in Deutschland.

Das Thema der Initiative "Lebendige Flüsse" findet sich auch in der Gestaltung des Flächenvorhangs wieder: Hier sind stilisierte Flussbett-Kiesel in das Filzmaterial eingeschnitten. Der schlammgraue Bezugsstoff der Sitzmöbel bildet einen angenehmen farblichen Kontrast zu den blau gestalteten Wänden. Weißbeige Oberflächen der Tisch- und Schrankmöbel sowie die hellen Wandflächen lockern nicht nur auf, sie vermitteln Leichtigkeit.

 

"Der SmartCorner MyLounge vermittelt für mich Freiraum und Leichtigkeit. Diese Leichtigkeit spiegelt sich auch in der Möblierung wider. Die Perspektive, immer wieder über den Rand des Papiers hinauszudenken, ist mir bei meiner täglichen Arbeit wichtig. Diesen Freiraum verkörpert für mich mein LieblingsCorner MyLounge".

Sandra Bos, Abteilungsleitung General Administration

 

ThinkTank: SmartCorner für kreatives Denken

Es wäre nach den konzeptionellen Überlegungen des Projektteams eine vertane Chance gewesen, alle drei SmartCorner gleich zu gestalten, denn gerade die gestalterische Vielfalt kommt den unterschiedlichen Nutzungsanforderungen entgegen: Ob intensive Face-to-Face-Gespräche, lockere Team-Meetings, Arbeitstreffen oder Kundengespräche mit Business-Charakter – für jeden Zweck findet sich in einem der SmartCorner die richtige Umgebung.

Dennoch ist das gestalterische Grundprinzip in allen SmartCorner gleich: Die Wände wurden zu den Fluren hin mit neuen Fenster- und Türeinschnitten geöffnet; die Möbel sind zwar unterschiedlich, aber alle aus einer Serie und damit untereinander kombinier- und austauschbar; in jedem Raum stehen hochwertige Kaffeemaschinen, mit denen man sich sogar digitale Kurznachrichten übermitteln kann.

MindSpot – In einer der 12 Managementprinzipien des Unternehmens heißt es "Sei in deiner Arbeit immer kreativ. Erneuere und verbessere kontinuierlich." Dieser Maxime folgt die Gestaltung im MindSpot. Die Farbe Grün steht hier für die Erneuerung des Geistes und findet sich an der Wand und als Deko-Akzent wieder. Für die richtige Atmosphäre beim gedanklichen Austausch sorgt der hellbraune Naturton.

Er steht mit seinem ausgleichenden Einfluss für das Element Erde. Mit ihren Birkenmotiven nehmen die Vorhänge die Anspielung auf die Natur auf. Die Möblierung erfolgt auf runden Teppichen und bildet mehrere kleine, intime Sitzgruppen innerhalb des Raumes. Der MindSpot steht für die Fokussierung der Gedanken – auf der Suche nach innovativen Ideen.

 

"Der MindSpot ist mein LieblingsCorner, da ich die Inspiration der Natur als Ausgleich zu meinen beruflichen Anforderungen sehe. Im MindSpot regen mich die Naturfarben zum Nachdenken an und öffnen 'my mind' für neue Ideen. Zudem genieße ich die schöne Anordnung der Sitzgelegenheiten, um in Ruhe mit Kollegen eine Tasse Kaffee 'im Grünen' zu trinken."

Marion Krämer, Bereichsleitung F&GO

 
Einladung zur Raumreise

Einladung zur Raumreise

Vielfalt, Kreativität und Funktionalität unter einem Dach: das außergewöhnliches Innenraumkonzept des neuen trivago-Headquarters.

..mehr