Nach oben scrollen

Fassaden ohne Ecken und Kanten Schöne Kurven

Elegant schlängeln sie sich durch das Stadtbild – kurvige Gebäude. Ob Kunsthallen, Mietswohnungen, Bürogebäude oder Villen, die Fassadengestaltung bei Häusern ganz ohne Ecken ist nicht immer leicht. Für eine individuelle Gestaltung kamen bei den folgenden Gebäuden Dämmplatten zum Einsatz, die nicht nur für eine bessere Energiebilanz sorgen, sondern in diesem Fall eine solch kurvige Gestaltung erst möglich machen. 

Elegant abgerundet: Zur Mausmecke, Medebach

Dieses langgestreckte Haus in Medebach dient einer 6-köpfigen Familie als Zuhause und erinnert mit der kaltweißen Fassade und den verspielten Rundungen an ein griechisches Kalksteinhaus. Erst durch die Installation von Dämmplatten konnte eine glatte und fließende Oberfläche geschaffen werden, auf die im Anschluss die Oberputzbeschichtung aufgetragen werden konnte. Dies geschah innerhalb nur eines Tages, um einen gussähnlichen Anschein zu gewährleisten.

Gemütliche Runden drehen: Wohnen am Innenstadtring, Fulda

In Innenstädten ist Wohnraum sehr beliebt und gleichzeitig sehr begrenzt. Der Wohnkomplex am Innenstadtring in Fulda versucht diese beiden Aspekte zu verbinden und schafft es, auf geringen Raum Platz für zehn Wohnungen, inklusive Penthouse im Obergeschoss, zu schaffen. Die runde Fassade passt sich harmonisch an die Umgebung an und bleibt dennoch ein Blickfang. Nur der Einsatz von Dämmplatten ermöglichte es, die schweren Keramikstäbe an der Fassade anzubringen und die nötige Stabilität zu schaffen.

Perfekte Rundungen: Saegeling, Heidenau

Bei der Planung des neuen Bürogebäudes der Saegeling Medizintechnik standen neben Funktionalität, modernem Design und Barrierefreiheit auch die Faktoren Energieeffizienz und thermische Behaglichkeit im Fokus. Dank des hier verwendeten WDV-Systems konnten alle gewünschten Faktoren umgesetzt werden, die Fassade bekam eine einzigartige fließende Form.

Die perfekte Welle: Oberaltenallee, Hamburg

Der Wunsch war den 1965 errichteten Wohnkomplex einer energetischen und optischen Metamorphose zu unterziehen. Das markante Äußere des Gebäudes sollte durch die neuen wellenförmigen Balkone einen modernen Touch bekommen. Die Gestaltung dieser runden Außensitze wurde durch die Anbringung von Dämmplatten an der Balkonbrüstung umgesetzt, die somit nur zu rein ästhetischen Zwecken verwendet wurden.

Das Runde muss auf’s Eckige: Lichttürme der Bundeskunsthalle, Bonn

Ein besonderer Blickfang beim Besuch der Bundeskunsthalle in Bonn sind die drei kegelförmigen Lichttürme auf dem Dach des eigentlichen Gebäudes. Die außergewöhnliche Gestaltung der Fassade mit keramischen Belägen konnte ebenfalls nur durch den Einsatz eines WDV-Systems umgesetzt werden. Die hohen blau schimmernden Türme entwickelten sich durch ihr auffallendes Design nicht nur zum Wahrzeichen des Hauses, sondern auch zu einem Wahrzeichen der Stadt. Im Inneren bieten sie insgesamt eine Ausstellungsfläche von 5.600 m2.

 

 

Holen Sie sich den Urlaub ans Haus

Holen Sie sich den Urlaub ans Haus

Zum Reizvollsten am Urlaub gehört der Tapetenwechsel. Gestalten Sie Ihre Fassade doch nach diesem Vorbild und holen sich den Urlaub nach Hause.

..mehr