Nach oben scrollen

Tiroler Zugspitzbahn, Ehrwald

Orange is the new gray – Stützen der Tiroler Zugspitzbahn im neuen Anstrich

Bautafel

Standort Tiroler Zugspitzbahn, Ehrwald, Österreich

Bauherr Zugspitzbahn GesmbH

Ausführung Tauben Profis OG

  • <p>90 Prozent der Arbeiten haben die Industriekletterer mit einer kurzflorigen Walze umgesetzt. Für die verwinkelten Stellen kamen Pinsel zum Einsatz.</p>

    90 Prozent der Arbeiten haben die Industriekletterer mit einer kurzflorigen Walze umgesetzt. Für die verwinkelten Stellen kamen Pinsel zum Einsatz.

  • <p>Die Projektdauer betrug eineinhalb Monate, drei Wochen umfassten die reinen Malerarbeiten.</p>

    Die Projektdauer betrug eineinhalb Monate, drei Wochen umfassten die reinen Malerarbeiten.

Seit Frühjahr 2020 erstrahlen die Stahlträger der Tiroler Zugspitzbahn in einem leuchtenden Orange aus dem Brillux Portfolio. Bisher waren die drei Stützen in einem schlichten Stahlgrau gehalten – zu unauffällig für die Behörden. Sie erließen die Auflage, die Stahlträger mit einer Signalfarbe deutlich zu kennzeichnen, damit sie für den Flugverkehr gut sichtbar sind. Hierfür braucht es nicht nur ein deckendes Beschichtungssystem, sondern auch eines, das Wind und Wetter über lange Zeit standhält – die Lösung dafür fand Zugspitzbahn-Malermeister Wolfgang Henn bei Brillux.

Die Herausforderung: das von den Behörden vorgegebene Signalorange. Es gibt Farbpigmente, die von Natur aus nicht gut decken. Nimmt man aber eine entsprechende Grundierung hinzu, spart das viel Arbeitszeit. Möglich macht es das Basecode-System von Brillux. Durch einen speziell auf den Endfarbton abgestimmten Grundierungsfarbton sind nur noch zwei weitere Anstriche für ein deckendes Endergebnis mit der intensivfarbigen Schlussbeschichtung nötig. Die Wahl fiel auf die Grundierung 2K-Epoxi Varioprimer in einem Graufarbton aus dem Basecode-System sowie auf den 2K-PUR-Acryl Seidenglanzlack 5741 in RAL 2010 Signalorange als Schlussbeschichtung. Die Produkte erfüllen alle Anforderungen des Projekts: Der zweikomponentige Lack ist besonders widerstandsfähig, während die Epoxidharz-Grundierung die Deckkraft verbessert.

Umgesetzt wurden die Malerarbeiten von der Tauben Profis OG. Die zertifizierten Industriekletterer sind große Höhen bereits von der Taubenabwehr gewohnt. Nach nur eineinhalb Monaten Projektlaufzeit erstrahlten die Stahlträger im geforderten Signalton. Malermeister Henn, langjähriger Brillux Kunde, lobt vor allem den Farbton und die Deckkraft der Produkte: „Sowohl wir als auch die Behörde sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis.“

Verwendete Produkte