Nach oben scrollen

Kinderarztpraxis in Herne

Kinderarztpraxis mit Wellen und Himmel.

Bautafel

Standort An der Kreuzkirche 1, 44623 Herne

Bauherr Beestermöller Grundstücksverwaltung GbR, Herne

Planung KAPALAARCHITEKTUR, Herne

Ausführung Heinrich Schmid, Bochum

  • <p>Die Empfangstheke befindet sich direkt neben der großen gläsernen Eingangstür.</p>

    Die Empfangstheke befindet sich direkt neben der großen gläsernen Eingangstür.

  • <p>Der Empfangstresen steht nicht wie eine Mauer im Eingangsbereich, die die Sicht versperrt.</p>

    Der Empfangstresen steht nicht wie eine Mauer im Eingangsbereich, die die Sicht versperrt.

  • <p>Die Wände der Praxis sind nicht einfach schnurgerade, sie sind gebogen und „fließen“ förmlich durch die Räume.</p>

    Die Wände der Praxis sind nicht einfach schnurgerade, sie sind gebogen und „fließen“ förmlich durch die Räume.

  • <p>Der Architekt Carsten Kapala hatte bei der Planung der Räume Bilder wie das Meer, Schiffe und den Himmel im Kopf.</p>

    Der Architekt Carsten Kapala hatte bei der Planung der Räume Bilder wie das Meer, Schiffe und den Himmel im Kopf.

  • <p>Die Decke erinnert an den Himmel und die geschwungenen Wände sehen aus wie Wellen, die sich am Boden brechen.</p>

    Die Decke erinnert an den Himmel und die geschwungenen Wände sehen aus wie Wellen, die sich am Boden brechen.

  • <p>Auch in den Behandlungsräumen soll eine Wohlfühlatmosphäre entstehen, in der Kinder keine Angst vor dem Arztbesuch haben.</p>

    Auch in den Behandlungsräumen soll eine Wohlfühlatmosphäre entstehen, in der Kinder keine Angst vor dem Arztbesuch haben.

Weiße Wände, schnurgerade Flure, im Wartezimmer vielleicht noch eine kleine Spielecke mit Spielzeug und einigen Kinderbüchern. Häufig ein gängiges Bild in Kinderarztpraxen. Dass eine Arztpraxis für Kinder auch anders aussehen kann, beweist die Gemeinschaftspraxis an der Kreuzkirche in Herne.

Der Architekt Carsten Kapala wurde mit der Planung für die Praxis beauftragt. „Wir wollten eine Wohlfühlatmosphäre schaffen, in der Kinder keine Angst vor dem Arztbesuch haben, sondern die Praxis gern betreten“, erzählt Kapala.

Eine große gläserne Eingangstür empfängt die Besucher, der Empfangsbereich ist direkt an der Seite des Eingangsraums platziert. Schon von außen ist damit viel Raum zu sehen, außerdem sollte der Empfangstresen nicht wie eine Mauer im Eingang stehen und die Sicht versperren. Die kleinen Patientinnen und Patienten sollen von Anfang an sehen, was sie erwartet und dass nichts Böses hinter der Theke lauert.

Die Wände der Arztpraxis sind nicht einfach schnurgerade, sondern gebogen, sie „fließen“ förmlich durch die Räume. Einladend und bunt, mit spannenden Details und vielen Sachen, die es zu entdecken gibt, sind die Behandlungsräume gestaltet. Die Decke sieht aus wie der Himmel, der Boden hingegen ist blau wie das Meer, und die geschwungenen Wände sehen aus wie Wellen, die sich am Boden brechen.

„Die Kinder in der Praxis sollen an Meer und Urlaub denken, wenn sie beim Arzt sind“, so Kapala – und dieses Konzept geht in der Kinderarztpraxis in Herne auf!

Verwendete Produkte