Nach oben scrollen

Haydnstraße, Bochum

Starke und signalgebende Farbigkeit stärkt die Identifikation des gesamten Quartiers.

Bautafel

Standort Haydnstraße 8-10, 44805 Bochum

Bauherr VBW Bauen und Wohnen GmbH, Bochum

Planung VBW Bauen und Wohnen GmbH, Bochum

Farbentwurf Brillux Farbstudio Ruhrgebiet

Ausführung Armin Ingenbleek Malerbetrieb GmbH, Dortmund

  • <p>Das im Jahre 1973 erbaute Wohngebäude an der Haydnstraße in Bochum&nbsp; erstrahlt nun wieder in neuer Signalkraft.</p>

    Das im Jahre 1973 erbaute Wohngebäude an der Haydnstraße in Bochum  erstrahlt nun wieder in neuer Signalkraft.

  • <p>Die Vorher-Situation an der Haydnstraße in Bochum.</p>

    Die Vorher-Situation an der Haydnstraße in Bochum.

  • <p>Farbentwurf aus dem Farbstudio Ruhrgebiet.</p>

    Farbentwurf aus dem Farbstudio Ruhrgebiet.

  • <p> Herausstechend ist das Signalrot der neu beschichteten Fassade.</p>

    Herausstechend ist das Signalrot der neu beschichteten Fassade.

  • <p>Hierbei setzten die Verarbeiter als Grundlage zur Fassadengestaltung auf das WDV-System Qju.</p>

    Hierbei setzten die Verarbeiter als Grundlage zur Fassadengestaltung auf das WDV-System Qju.

  • <p> Der detaillierte Blick auf das Gebäude belegt eine optisch angenehme Kombination aus grauen, weißen und roten Farbtönen.</p>

    Der detaillierte Blick auf das Gebäude belegt eine optisch angenehme Kombination aus grauen, weißen und roten Farbtönen.

  • <p>Der Hausherr des Wohnkomplexes, die VBW Gruppe aus Bochum, setzte im Rahmen des Sanierungsprojektes auf eine effiziente und zukunftsorientierte Gestaltung.</p>

    Der Hausherr des Wohnkomplexes, die VBW Gruppe aus Bochum, setzte im Rahmen des Sanierungsprojektes auf eine effiziente und zukunftsorientierte Gestaltung.

  • <p>&nbsp;Die markante Farbkombination der Fassade ist aus jedem Blickwinkel&nbsp; zu erkennen.</p>

     Die markante Farbkombination der Fassade ist aus jedem Blickwinkel  zu erkennen.

Wie die Sanierung des Hochhauses an der Haydnstraße zeigt, verfolgt die VBW BAUEN und WOHNEN GmbH aus Bochum in der Entwicklung, Betreuung und Vermarktung ihrer Bestände eine klare Strategie: Bei jedem Neubau und jeder Modernisierung hat das Unternehmen immer auch das Quartier als Ganzes im Blick, um nachhaltigen, zukunftsfähigen Wohn- und Lebensraum zu schaffen. Die starke, signalgebende Farbigkeit verleiht dem Hochhaus in der Haydnstraße eine vitalisierende Wirkung und stärkt die Identifikation mit dem gesamten Quartier. Grund für die Sanierung war eine technische Besonderheit: Bei dem im Jahr 1973 errichteten Gebäude waren die Stahlrahmen der Fenster verrostet und teilweise undicht. Da die Zargen jedoch fest mit der vorgehängten Betonsteinfassade verbunden waren, war es erforderlich, die gesamte Fassade zu sanieren, um die Fenster erneuern zu können.

Auf Wunsch des Bauherrn war die Wärmedämmung mit Pulverkleber ausgeschrieben worden, um das 8-stöckige Hochhaus möglichst rationell dämmen zu können. Die Armin Ingenbleek Malerbetrieb GmbH setzte in ihrem Angebot jedoch auf das Brillux WDV-System Qju und erhielt den Zuschlag. Anthrazit, Weiß und Signalrot – in dem Farbentwurf kombinierte das Brillux Farbstudio Ruhrgebiet einen Hell-Dunkel-Kontrast mit einer starken Akzentfarbe. Der Entwurf folgt dem Prinzip einer funktionalen Gestaltung, bei der die Betonung auf den Brüstungen liegt, die zusammen mit der Fassade im Hell-Dunkel-Kontrast stehen. Farbige Felder unterhalb der Fenster sorgen für einen Farbakzent.

Durch die großflächig aufgebrachten, kräftig roten Farbflächen wird die Fassade zusätzlich gegliedert. Diese Gliederung verleiht dem Hochhaus trotz der intensiven Farbgebung ein schlichtes, elegantes Aussehen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Wiedererkennbarkeit: Das Signalrot gibt bei der Haydnstraße 8-10 den Ton an. Die in unmittelbarer Nähe liegenden Mehrfamilienhäuser sind in der gleichen Farbigkeit gestaltet und fügen sich mit dem Hochhaus nun zu einer Einheit zusammen.

Verwendete Produkte