Nach oben scrollen

Hellbezugswert ermitteln

Die nachfolgende Berechnung beruht auf der Michelson-Formel. Da sie statt der exakten Leuchtdichte annäherungsweise die Hellbezugswerte verwendet, wurde der lt. Kommentaren zur DIN 32975 empfohlene Kontrast-Korrekturwert von 0,1 bereits eingerechnet. Der so berechnete Hellbezugswert gilt nur für matte, unstrukturierte Oberflächen und bei ausreichender gleichmäßiger Beleuchtung, die zudem Farben nicht verfälscht.