Nach oben scrollen

Die Richtlinien des BFS-Merkblatts Nr. 20 Sicherer im Umgang mit Untergründen

Wie dauerhaft eine Beschichtung sein wird, hängt ganz wesentlich auch von der Art und Qualität des Untergrunds ab. Die Prüfung jedes Untergrunds ist für das Ergebnis von Bedeutung – und auch die einschlägigen Normen und Richtlinien wie das BFS-Merkblatt Nr. 20 fordern diesen Check, auch aus gewährleistungsrechtlichen Gründen, vom Fachmann. Das BFS-Merkblatt Nr. 20 bildet hierfür eine solide Basis.

Details

Zielgruppe: Gesellen, Vorarbeiter, Auszubildende

Teilnehmerzahl: max. 12 Personen

Referenten: Fabian Batke, Lukas Sievert

Dauer: 1 Tag (09:00–16:00 Uhr)

Seminargebühr: 180,00 € zzgl. MwSt.

Inhalte

Untergründe erkennen

  • Holz, Holzwerkstoffe, Beton, Mauerwerk, diverse Plattenbaustoffe, Stahl, Zink, Kunststoffe usw.

 

Prüfung mit baustellenüblichen Methoden gemäß BFS-Merkblatt Nr. 20: "Beurteilung des Untergrundes für Beschichtungs- und Tapezierarbeiten, Maßnahmen zur Beseitigung von Schäden"

  • Benetzungs- und Kratzproben
  • Messung der Untergrundfeuchte
  • Abrieb- und Abklopfprüfung
  • Klebebandtest
  • Alkalitätsprüfung (pH-Wert-Bestimmung)
    u. v. m.

 

Mess- und Prüfgeräte kennenlernen und anwenden

  • diverse Prüfwerkzeuge (Kratzen und Ritzen, Messer, Klebebänder, Indikatorpapier, Schichtdickemesser usw.)
  • elektronische Messgeräte (Luft- und Oberflächentemperatur, Material- und Luftfeuchte)

 

Anmeldung

Die Brillux Seminare können über die Brillux Lernwelt gebucht werden. Hierfür benötigen Sie einen "Mein Brillux"-Zugang. Melden Sie sich über den Button "Zur Anmeldung in der Lernwelt" direkt in der Lernwelt an oder registrieren Sie sich hier für "Mein Brillux".

Brillux Lernwelt

Brillux Lernwelt

Nutzen Sie die komfortable Anmeldemöglichkeit über die neue Brillux Lernwelt und profitieren Sie zusätzlich von den digitalen Lernangeboten.

..mehr