Nach oben scrollen

Pommernstraße, Tornesch

Belebung eines "grauen Hochhaus-Kolosses".

Bautafel

Standort Pommernstraße 61-79, 25436 Tornesch

Bauherr Wohnungsbaugesellschaft mbH TH. Semmelhaack, Elmshorn

Farbentwurf Brillux Farbstudio Hamburg

Ausführung Hans-Jürgen Rath GmbH, Schenefeld

  • <p>Die vertikalen Achsen gliedern sich in Abschnitte von Weiß RAL 9010 über Grau RAL 7015 hin zu einem dunklen Karminrot.</p>

    Die vertikalen Achsen gliedern sich in Abschnitte von Weiß RAL 9010 über Grau RAL 7015 hin zu einem dunklen Karminrot.

  • <p>Die Fassade wurde mit dem WDVS-System MW Top saniert.</p>

    Die Fassade wurde mit dem WDVS-System MW Top saniert.

  • <p>Es wurde eine Gestaltung gewählt, die eine Kombination von keramischen Belägen und Putzflächen beinhaltet. </p>

    Es wurde eine Gestaltung gewählt, die eine Kombination von keramischen Belägen und Putzflächen beinhaltet.

  • <p>Bei dem Objekt wird die Fassadensanierung eines ganzen Straßenzuges in Hochhausbauweise vollzogen.</p>

    Bei dem Objekt wird die Fassadensanierung eines ganzen Straßenzuges in Hochhausbauweise vollzogen.

  • <p>Um die Massigkeit des Objektes zu durchbrechen, wurde der Straßenzug vertikal gegliedert.</p>

    Um die Massigkeit des Objektes zu durchbrechen, wurde der Straßenzug vertikal gegliedert.

  • <p>Des Weiteren wurde mit durchaus kräftigen Farben gearbeitet.</p>

    Des Weiteren wurde mit durchaus kräftigen Farben gearbeitet.

  • <p>Die Verwandlung einer tristen grauen Dominanz hin zu farbiger Leichtigkeit hinterlässt eine eindrucksvolle Wirkung. </p>

    Die Verwandlung einer tristen grauen Dominanz hin zu farbiger Leichtigkeit hinterlässt eine eindrucksvolle Wirkung.

Bei dem Objekt galt es nach der Fassadensanierung den ehemals "grauen Koloss" entlang eines ganzen Straßenzuges in einem neuen Erscheinungsbild erstrahlen zu lassen.

Die Fassade des Objektes wurde mit dem WDVS-System III saniert.

Es wurde eine Gestaltung gewählt, die eine Kombination von keramischen Belägen und Putzflächen beinhaltet.

Um die Massigkeit des Objektes zu durchbrechen, wurde der Straßenzug vertikal gegliedert und mit durchaus kräftigen Farben versehen. Die vertikalen Achsen gliedern sich in Abschnitte von Weiß (RAL 9010) über Grau (RAL 7015) hin zu einem dunklen Karminrot. Diese Gliederung wiederholt sich in konsequenter Regelmäßigkeit und wird durch keramische Klinkerriemchen getrennt.

Die Betonung der einzelnen Baukörper, die in ihrer Höhe variieren, verleiht dem Gesamtbild nun eine spielerische Leichtigkeit, die besonders bei der Betrachtung des Gesamtbildes auffällig ist. Architektonisch gestaltete Flächigkeit wird durch die Farbgebung untermauert und die Feingliedrigkeit der zurückspringenden Loggien wird farblich akzentuiert, aber dennoch als Einheit gekennzeichnet.

Die Verwandlung einer tristen grauen Dominanz hin zu farbiger Leichtigkeit hinterlässt eine eindrucksvolle Wirkung.

Verwendete Produkte