Nach oben scrollen

LWL-Klink Münster

„Etwas Schönes, das ins Auge fällt und die Sinne berührt“.

Bautafel

Standort Friedrich-Wilhelm-Weber-Straße 30, 48147 Münster

Bauherr LWL, Landschaftsverband Westfalen-Lippe

Planung Helmut Gesmann (Entwurf), Hans-Georg Wichmann (Projektleitung), LWL Bau- und Liegenschaftsbetrieb und Caroline Bayer, Berlin (Wandinstallation)

Ausführung Malerbetrieb Dobermann Maler & Design GmbH & Co., Münster

  • <p>Die Wandarbeit „Lichtung“ von Caroline Bayer prägt das Foyer des neuen Hauptgebäudes der LWL-Klinik Münster mit einer sanften, naturbezogenen Ästhetik.</p>

    Die Wandarbeit „Lichtung“ von Caroline Bayer prägt das Foyer des neuen Hauptgebäudes der LWL-Klinik Münster mit einer sanften, naturbezogenen Ästhetik.

  • <p>Mit den verschiedenen Grünabstufungen stellt die Wandarbeit die Verbindung zum umgebenden Landschaftspark her und nimmt den Park mit ins Innere.</p>

    Mit den verschiedenen Grünabstufungen stellt die Wandarbeit die Verbindung zum umgebenden Landschaftspark her und nimmt den Park mit ins Innere.

  • <p>Durch das vorgesetzte Leuchtelement scheint es, als ob die oberste, hellste Form vor der Wand schwebt.</p>

    Durch das vorgesetzte Leuchtelement scheint es, als ob die oberste, hellste Form vor der Wand schwebt.

  • <p>Die große Wandinstallation füllt das ganze Foyer mit Farbe.</p>

    Die große Wandinstallation füllt das ganze Foyer mit Farbe.

  • <p>Die Künstlerin gestaltete die polygonen Formen in drei verschiedenen Grüntönen, z.B. den Hintergrund in Olivgrün.</p>

    Die Künstlerin gestaltete die polygonen Formen in drei verschiedenen Grüntönen, z.B. den Hintergrund in Olivgrün.

  • <p>An einer sich anschließenden Wand werden die Farben und Formen der Wandinstallation „Lichtung“ weitergeführt.</p>

    An einer sich anschließenden Wand werden die Farben und Formen der Wandinstallation „Lichtung“ weitergeführt.

Stadtnah und inmitten eines parkähnlichen Geländes liegt die LWL-Klinik Münster, ein Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie. Von 2016 bis 2018 entstand auf dem Klinikgelände nach Plänen von Helmut Gesmann, LWL Bau- und Liegenschaftsbetrieb, ein Ersatzneubau. Das hier entstandene Foyer empfängt die Besucher mit der Wandarbeit „Lichtung“ – ein von der Künstlerin Caroline Bayer mit Brillux Produkten in natürlichen Grüntönen gestaltetes Kunstobjekt.

Das an der Hauptzufahrt zur Klinik positionierte neue Hauptgebäude fügt sich harmonisch in das Stadtbild und die Parklandschaft ein. Der dreigeschossige Neubau besteht aus zwei Riegelbaukörpern, die mittig durch einen weiteren verbunden sind. Durch diese Gebäudestruktur entstanden zwei großzügige, begrünte Innenhöfe. Der Zugang zu den fünf Klinikstationen erfolgt über den Verbindungsbaukörper, ausgehend vom weiträumigen Foyer im Erdgeschoss. Nicht nur durch das architektonische Konzept, sondern auch durch die Innengestaltung gelingt es, die Natur der Parklandschaft in das Gebäude einfließen zu lassen. So empfängt der von der renommierten Künstlerin Caroline Bayer gestaltete Eingangsbereich die Besucher nicht nur mit einer klaren architektonischen Struktur, sondern auch mit einer Wandinstallation, die das Architekturkonzept des Krankenhausneubaus mit ihrer sanften, naturbezogenen Ästhetik und zurückhaltender Farbigkeit erfahrbar macht. Ihm sollte etwas hinzugefügt werden, das über die reine Funktionalität hinausgeht. Es sollte etwas Schönes sein, das ins Auge fällt und die Sinne berührt.

Die polygonen Formen dieser Grundrisse bilden die Basis der von Caroline Bayer geschaffenen Wandarbeit mit dem Titel „Lichtung“. Durch die verschiedenen Grünabstufungen und das vorgesetzte Leuchtelement entfalten sich die polygonen Formen an der Stirnwand des Foyers wie eine Blüte reliefartig in den Raum.

Verwendete Produkte