Nach oben scrollen

Uniklinik, Erlangen

Sonnige und erdige Töne geben Patienten und Mitarbeitern ein Heimatgefühl.

Bautafel

Standort Ulmenweg ,91054 Erlangen

Bauherr Uni-Bauamt Erlangen

Planung Corriolu + Bless Untersiemau Brechensbauer Weinhart + Partner Architekten München

Ausführung Widmann GmbH & Co. KG, Schwäbisch Hall

  • <p>Gedämpfte Rot- und Orangenuancen geben ein behagliches und modernes Bild ab.</p>

    Gedämpfte Rot- und Orangenuancen geben ein behagliches und modernes Bild ab.

  • <p>Die Orangenuancen setzen sich zum Teil im Treppenhaus fort.</p>

    Die Orangenuancen setzen sich zum Teil im Treppenhaus fort.

  • <p>Orangetöne in den Besucherbereichen geben ein modernes und einladendes Bild ab.</p>

    Orangetöne in den Besucherbereichen geben ein modernes und einladendes Bild ab.

  • <p>Entsättigte Nuancen und zarte Belebungen schaffen einen farbigen Raum der Stille.</p>

    Entsättigte Nuancen und zarte Belebungen schaffen einen farbigen Raum der Stille.

Mit vielen Um- und Neubauten hat das Klinikum der Universität Erlangen zwischen 2003 und 2009 sein medizinisches Angebot optimiert, die Abläufe ökonomisiert und die Ausstattung der Räumlichkeiten patientenfreundlich gestaltet. Für den Neubau Medizin (früher: Nichtoperatives Zentrum) wurde ein Farbkonzept entwickelt, das mit sonnigen und erdigen Tönen Heimat gibt – Patienten wie Mitarbeitern.

Auffordernde, frische Farben wie ein leichtes Grün werden im belebten Treppenhaus mit einem warmen Violett kombiniert. In den Fluren der Bettenstockwerke gliedern Akzentfarben in gedämpften Rot- und Orangenuancen den Raum und setzen sich in den Patienten- und Behandlungszimmern fort.

Die Gestaltung des Abschiedsraums zeigt auf, wie sich mit denselben Farbtönen, die hier in entsättigten Nuancen und zarten Belebungen verarbeitet wurden, ein farbiger Raum der Stille schaffen lässt.

Verwendete Produkte