Nach oben scrollen

Pflegeeinrichtung, Lemgo

Das Gebäude der Pflegeeinrichtung in Lemgo.

Bautafel

Standort Rintelner Straße 87, 32655 Lemgo

Bauherr Kreis Lippe, Detmold

Planung Breithaupt Architekten, Salzkotten

Ausführung Joswieg Malerbetrieb GmbH, Bielefeld

  • <p>Das Gebäude der Pflegeeinrichtung in Lemgo bildet den städtebaulichen Abschluss und Eckpunkt des großen Klinikensembles.</p>

    Das Gebäude der Pflegeeinrichtung in Lemgo bildet den städtebaulichen Abschluss und Eckpunkt des großen Klinikensembles.

  • <p>Der verputzte Massivbau im Passivhausstandard versucht, in der Fassade mit weißem Grundton und kräftigen farbigen Flächen eine horizontale Gliederung zu erzeugen.</p>

    Der verputzte Massivbau im Passivhausstandard versucht, in der Fassade mit weißem Grundton und kräftigen farbigen Flächen eine horizontale Gliederung zu erzeugen.

  • <p>Bei der Anlage wurde bewusst versucht, mit einfachen Mitteln die einzelnen Funktionsbereiche über die Baukörper und die Architektur ablesbar zu machen.</p>

    Bei der Anlage wurde bewusst versucht, mit einfachen Mitteln die einzelnen Funktionsbereiche über die Baukörper und die Architektur ablesbar zu machen.

  • <p>Ein Blick in den Aufenthaltsraum.</p>

    Ein Blick in den Aufenthaltsraum.

  • <p>Starke Farbkontraste schaffen eine gute Unterscheidbarkeit von Boden, Wand und Decke.</p>

    Starke Farbkontraste schaffen eine gute Unterscheidbarkeit von Boden, Wand und Decke.

  • <p>Klare und eindeutige Farben auf den Etagen sorgen für gute Orientierung.</p>

    Klare und eindeutige Farben auf den Etagen sorgen für gute Orientierung.

  • <p>Es wurde versucht, den Menschen in dieser Pflegeeinrichtung Orientierung zu geben - über einfach gegliederte Baukörper, über Innenhöfe, Wegeführung, Materialstrukturen und Farbe.</p>

    Es wurde versucht, den Menschen in dieser Pflegeeinrichtung Orientierung zu geben - über einfach gegliederte Baukörper, über Innenhöfe, Wegeführung, Materialstrukturen und Farbe.

  • <p>Moderne sanitäre Anlagen stehen zur Pflege der Bewohner zu Verfügung.</p>

    Moderne sanitäre Anlagen stehen zur Pflege der Bewohner zu Verfügung.

  • <p>Neben barrierefreien und nutzungsneutralen Raumkonzepten rücken auch gestalterische Aspekte immer stärker in den Fokus.</p>

    Neben barrierefreien und nutzungsneutralen Raumkonzepten rücken auch gestalterische Aspekte immer stärker in den Fokus.

Das Gebäude der Pflegeeinrichtung in Lemgo bildet den städtebaulichen Abschluss und Eckpunkt des großen Klinikensembles. Bei der Anlage wurde bewusst versucht, mit einfachen Mitteln die einzelnen Funktionsbereiche über die Baukörper und die Architektur ablesbar zu machen. Wichtig hier, den Menschen in dieser Pflegeeinrichtung Orientierung zu geben - über einfach gegliederte Baukörper, über Innenhöfe, Wegeführung, Materialstrukturen und Farbe.

Der verputzte Massivbau im Passivhausstandard versucht, in der Fassade mit weißem Grundton und kräftigen farbigen Flächen eine horizontale Gliederung zu erzeugen. Das farbige Wechselspiel im Spektrum von Gelb und Orange, das zwischen den Fensteranlagen großflächig ausgebildet ist, erzeugt für die Gesamtanlage eine ausgewogene und doch deutlich akzentuierte Farbgebung, ohne den schlichten Baukörper architektonisch zu stark zu beeinflussen.

Verwendete Produkte