Nach oben scrollen
Brillux Radio

Kita Eschenallee, Hamm

In der farblichen Ruhe liegt die Kraft

Bautafel

Standort Hamm

Bauherr HGB – Hammer Gemeinnützige Baugesellschaft mbH

Ausführung Paul Schulze Malerbetrieb GmbH, Hamm

  • <p>Dezentes Beigegrau im Wechsel mit schlichtem Weiß, kombiniert mit den Holzoberflächen; sorgt für eine angenehme Raumatmosphäre. Die Farbkombination schafft eine ruhige Struktur im wuseligen Kita-Alltag. Das Farbkonzept entwickelte das Brillux Farbstudio für den gesamten Kita-Neubau.</p>

    Dezentes Beigegrau im Wechsel mit schlichtem Weiß, kombiniert mit den Holzoberflächen; sorgt für eine angenehme Raumatmosphäre. Die Farbkombination schafft eine ruhige Struktur im wuseligen Kita-Alltag. Das Farbkonzept entwickelte das Brillux Farbstudio für den gesamten Kita-Neubau.

  • <p>Ein pastellfarbenes Wandmotiv in Anlehnung an eine Weide. In einem dezenten Grün schuf die Paul Schulze Malerbetrieb GmbH den Farbakzent in einem ansonsten weißen Gruppenraum.</p>

    Ein pastellfarbenes Wandmotiv in Anlehnung an eine Weide. In einem dezenten Grün schuf die Paul Schulze Malerbetrieb GmbH den Farbakzent in einem ansonsten weißen Gruppenraum.

  • <p>Hinauf auf die Sanddüne: Die Wandmotive entwickelte das Brillux Farbstudio analog zu Bewegungswelten von Kleinkindern. Bei der Farbauswahl kam es vor allem darauf an, dezente Töne für eine beruhigende Wirkung zu ermitteln.</p>

    Hinauf auf die Sanddüne: Die Wandmotive entwickelte das Brillux Farbstudio analog zu Bewegungswelten von Kleinkindern. Bei der Farbauswahl kam es vor allem darauf an, dezente Töne für eine beruhigende Wirkung zu ermitteln.

  • <p>Den Wolken so nah: mit blauen Akzenten in einem weiteren Gruppenraum. Der Verein MOVERE stattete die farblich gestalteten Räume passend zu den Motiven mit Accessoires in den entsprechenden Tönen aus.</p>

    Den Wolken so nah: mit blauen Akzenten in einem weiteren Gruppenraum. Der Verein MOVERE stattete die farblich gestalteten Räume passend zu den Motiven mit Accessoires in den entsprechenden Tönen aus.

  • <p>Rötliche Erdtöne prägen den Raum der roten Gruppe. Alle Zimmer strichen die Maler/-innen zuerst in der Fläche mit Ecofinish 947 in Weiß, ehe sie die Wandmotive mit Superlux 3000 auftrugen.</p>

    Rötliche Erdtöne prägen den Raum der roten Gruppe. Alle Zimmer strichen die Maler/-innen zuerst in der Fläche mit Ecofinish 947 in Weiß, ehe sie die Wandmotive mit Superlux 3000 auftrugen.

  • <p>Auch die große Halle schafft klare Strukturen. Ohne farbige Überfrachtung bringt sie eine optische Ruhe insbesondere für hyperaktive Kinder. Weil hier auch über den Kita-Betrieb hinaus Bewegungsangebote stattfinden, war dies ein besonders wichtiger Faktor im Farbkonzept.</p>

    Auch die große Halle schafft klare Strukturen. Ohne farbige Überfrachtung bringt sie eine optische Ruhe insbesondere für hyperaktive Kinder. Weil hier auch über den Kita-Betrieb hinaus Bewegungsangebote stattfinden, war dies ein besonders wichtiger Faktor im Farbkonzept.

  • <p>Der Verwaltungsbereich des Betreibervereins MOVERE e.V. setzt sich bewusst von den zurückhaltenden Pastelltönen der Kita-Räumlichkeiten ab. Die Farbauswahl erfolgte analog zum Corporate Design des Vereins. Auf der anderen Seite dient das Farbkonzept heute als Aushängeschild für die Vereins-Kita.</p>

    Der Verwaltungsbereich des Betreibervereins MOVERE e.V. setzt sich bewusst von den zurückhaltenden Pastelltönen der Kita-Räumlichkeiten ab. Die Farbauswahl erfolgte analog zum Corporate Design des Vereins. Auf der anderen Seite dient das Farbkonzept heute als Aushängeschild für die Vereins-Kita.

Fröhlich-bunte Farben statt militärisches Oliv-Grün: Früher rollten am Standort der Kita Eschenallee Panzer, heute hat ziviles kindliches Leben auf dem Gelände nahe der Hammer Innenstadt Einzug gehalten. „Das Farbkonzept war der Schlüssel für eine kindgerechte Atmosphäre“, sagt Birgit Jarosch, Geschäftsführerin des Betreibervereins MOVERE e.V. Mit der grauen Klinkerfassade den umliegenden Wohngebäuden fast zum Verwechseln ähnlich, erhielt die Kita innen ein frisches Gesicht. Technische Expertise von außen war dafür gefragt, so kam Jarosch mit Brillux ins Gespräch. Im Zusammenspiel mit dem Farbstudio des Farben- und Lackspezialisten erarbeitete sie das Konzept.

Die Brillux Farbdesigner entwickelten unterschiedliche Bewegungslandschaften aus Kinderperspektive – vom Fliegen in der Luft bis zum Spielen auf einer Sanddüne. Jede der vier Gruppen erhielt so ihren eigenen Farbcode: Grün für eine Weide, Rot für die Erde sowie Blau und Gelb für die Luft beziehungsweise Dünenlandschaft. Jede Farbgruppe differenzierten sie mit zwei unterschiedlichen Tönen: ein satter Pastellton sowie ein abgeschwächter Ton als Pendant dazu. Passend zum Umfeld ermittelte Brillux die optimale Produktauswahl mit lösemittel- und emissionsfreien Wandfarben.
 

Superlux 3000 für die Durchgangsräume

Binnen vier Monaten setzte die Paul Schulze Malerbetrieb GmbH das Farbkonzept auf einer Fläche von insgesamt 3.000 Quadratmetern um. Nachdem die Maler/-innen Wände und Decken mit Briplast Airless-Spachtel ELF 1890 bzw. Briplast Mineral-Handspachtel leicht ELF 1886 gespachtelt hatten, folgte die Schlussbeschichtung. In den Durchgangsbereichen setzten sie Superlux 3000 ein. Die Verarbeitung in schlichtem Weiß im Wechsel mit dem Grundton Beigegrau erzeugt in Kombination mit verschiedenen Holzoberflächen eine zurückhaltende und zugleich edle Optik.

In den Gruppenräumen sorgen die mit Ecofinish 947 gestrichenen Wände und Decken in Weiß für den Ruhepol in der Fläche. Intensiv getönte Farbflächen trugen die Maler/-innen mit Superlux 3000 auf. Diese Farbakzente finden sich auch in den Türelementen wieder – erst vorgestrichen mit Impredur Vorlack Tix 120, dann schlussbeschichtet im Ton des jeweiligen Gruppenraums mit Impredur Seidenmattlack 880. Die Resonanz auf das einprägsame Farbkonzept sei durchweg positiv, sagt Jarosch: „Die Eltern melden uns zurück, welch besondere Atmosphäre die Räume schon beim Betreten der Kita ausstrahlen.“ Auch bei bereits anstehenden neuen Kita-Projekten will der Verein das Farbkonzept übernehmen.
 

Verwendete Produkte