Nach oben scrollen

RS-Möbellager, Münster

Ein Lager- und Distributionszentrum mit klassischer Gewerbearchitektur.

Bautafel

Standort Wienburgstraße, Münster

Bauherr RS-Möbel Handelsgesellschaft mbH Münster

Planung BOLLES+WILSON GmbH & Co. KG Münster

Ausführung Ernst Wortmann GmbH Obernkirchen

  • <p>Auf ein regelmäßiges Raster aus vorgefertigten Stützen, Trägern und Deckenplatten baut sich dieses Projekt auf.</p>

    Auf ein regelmäßiges Raster aus vorgefertigten Stützen, Trägern und Deckenplatten baut sich dieses Projekt auf.

  • <p>Zwei Seiten sind von der Straße zu betrachten.</p>

    Zwei Seiten sind von der Straße zu betrachten.

  • <p>Kaum zu glauben, dass es sich hier um eine Lagerhalle handelt.</p>

    Kaum zu glauben, dass es sich hier um eine Lagerhalle handelt.

  • <p>Ausführender Malerbetrieb war die Firma Wortmann GmbH aus Obernkirchen.</p>

    Ausführender Malerbetrieb war die Firma Wortmann GmbH aus Obernkirchen.

  • <p>Das Gebäude besteht aus zwei Geschossen mit einer Fläche von 60 x 66 Metern.</p>

    Das Gebäude besteht aus zwei Geschossen mit einer Fläche von 60 x 66 Metern.

  • <p>Von der Straße aus lässt sich die Besonderheit des Daches nur erahnen.</p>

    Von der Straße aus lässt sich die Besonderheit des Daches nur erahnen.

  • <p>Die Fassade besteht aus senkrechten Porenbetonpaneelen, unterbrochen durch verzinkte Gitterroststreifen für die haustechnischen Anforderungen.</p>

    Die Fassade besteht aus senkrechten Porenbetonpaneelen, unterbrochen durch verzinkte Gitterroststreifen für die haustechnischen Anforderungen.

  • <p>Ein auf den ersten Blick unscheinbares Gebäude.</p>

    Ein auf den ersten Blick unscheinbares Gebäude.

  • <p>Vier Farbtöne aus Brillux Scala ergeben einen durchgängigen, zeitlosen Farbvorhang.</p>

    Vier Farbtöne aus Brillux Scala ergeben einen durchgängigen, zeitlosen Farbvorhang.

Das zweigeschossige, 60 x 66 m große Gebäude ist eine Erweiterung eines Lager- und Distributionszentrums und stellt funktional wie konstruktiv eine klassische Gewerbearchitektur dar. Auf ein regelmäßiges Raster aus vorgefertigten Stützen, Trägern und Deckenplatten baut sich das Projekt auf.

Das Besondere liegt aber in der Fassade, einem preiswerten, standardisierten Porenbetonsystem, das durch eine besondere farbige Gliederung überzeugt. Die vertikal angeordneten Elemente mit harmonisch aufeinander abgestimmten Weiß-, Grün-, Beige- und Braunfarbtönen werden unregelmäßig, rhythmisierend eingesetzt. Zusätzliche, in die Fassade integrierte Gitterrostelemente, hinter denen z. B. Fenster angeordnet sind, erzeugen zusammen mit den Farbbändern die Wirkung eines Farbverlaufes. Neben dieser besonderen Fassadengestaltung überzeugt der Entwurf als bereichernder Beitrag zum gestalterischen, hochwertigen Gewerbebau.

Verwendete Produkte