Nach oben scrollen

Großer Kolonnenweg, Hannover

Kontrasttöne setzen spezielle Akzente.

Bautafel

Standort Großer Kolonnenweg 18, 30163 Hannover

Bauherr Nebel Immobilien Hannover

Planung Bismark Architekten Algermissen

Ausführung maltec Johannes Temps GmbH Neustadt

  • <p>Das Architekturbüro hat mit dem gegebenen Raster gespielt und dabei auch bewusst Felder außerhalb der vorgefertigten Grenzen entgegengesetzt.</p>

    Das Architekturbüro hat mit dem gegebenen Raster gespielt und dabei auch bewusst Felder außerhalb der vorgefertigten Grenzen entgegengesetzt.

  • <p>Die alte Porenbetonhalle in Hannover war durch ihre Bauweise in vorgegebenen Elementgrößen schwierig zu gestalten.</p>

    Die alte Porenbetonhalle in Hannover war durch ihre Bauweise in vorgegebenen Elementgrößen schwierig zu gestalten.

  • <p>Teilweise in Breite und Höhe unterschiedlich, wurde als Basis mit neun Grautönen gearbeitet.</p>

    Teilweise in Breite und Höhe unterschiedlich, wurde als Basis mit neun Grautönen gearbeitet.

  • <p>Die Farbakzente sind in einem hellen, freundlichen Gelb gehalten.</p>

    Die Farbakzente sind in einem hellen, freundlichen Gelb gehalten.

  • <p>Zwei Kontrasttöne aus Beigegelb und Gelbocker setzen spezielle Akzente, die den Betrachter unentwegt anregen, seinen Blick schweifen zu lassen.</p>

    Zwei Kontrasttöne aus Beigegelb und Gelbocker setzen spezielle Akzente, die den Betrachter unentwegt anregen, seinen Blick schweifen zu lassen.

  • <p>Für die Gestaltung wurden verschiedene geometrische Formen verwendet, wie das Quadrat und das Rechteck.</p>

    Für die Gestaltung wurden verschiedene geometrische Formen verwendet, wie das Quadrat und das Rechteck.

Die alte Porenbetonhalle in Hannover ist in ihrer Bauweise eine von Tausenden, die ihre Eigentümer, Planer und Handwerksbetriebe durch die vorgegebenen Elementgrößen bei der Gestaltung vor schwierige Aufgaben stellt.

In diesem Beispiel des Gebäudes im Großen Kolonnenweg hat das Architekturbüro mit dem gegebenen Raster gespielt und dabei auch bewusst Felder außerhalb der vorgefertigten Grenzen entgegengesetzt.

Teilweise in Breite und Höhe unterschiedlich, wurde als Basis mit neun Grautönen gearbeitet. Zwei Kontrasttöne aus Beigegelb und Gelbocker setzen spezielle Akzente, die den Betrachter unentwegt anregen, seinen Blick schweifen zu lassen. 

Verwendete Produkte