Nach oben scrollen

Wamhoff, Gummersbach

Eine unverwechselbare Gestaltung, die Modernität, Kompetenz und den Qualitätsanspruch des Nutzers vermittelt.

Bautafel

Standort Wiesenstr. 14, 51643 Gummersbach

Bauherr Fassaden Wamhoff Haustechnik, Gummersbach

Planung Architekturbüro Dipl. Ing. Peter Wirsing, Gummersbach

Farbentwurf Brillux Farbstudio Münster

Ausführung F. Bondke GmbH Malerbetrieb, Marienheide

  • <p>Die Gebäudeecke erhielt – bezugnehmend auf die Firmenfarbe – einen kräftigen Rotton (27.24.27) und lenkt die Aufmerksamkeit auf sich.</p>

    Die Gebäudeecke erhielt – bezugnehmend auf die Firmenfarbe – einen kräftigen Rotton (27.24.27) und lenkt die Aufmerksamkeit auf sich.

  • <p>Farbentwurf aus dem Brillux&nbsp;Farbstudio Münster.</p>

    Farbentwurf aus dem Brillux Farbstudio Münster.

  • <p>Den dynamischen Streifen in den&nbsp;Farbtönen 99.00.27 und 99.00.12 kann man sich nicht entziehen.</p>

    Den dynamischen Streifen in den Farbtönen 99.00.27 und 99.00.12 kann man sich nicht entziehen.

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade 1: 99.00.12, Fassade 2: 99.00.27, Fassadenbereiche: 27.24.27 (RAL 3000), Sockel: 99.00.51</p>

    Scala Farbtöne: Fassade 1: 99.00.12, Fassade 2: 99.00.27, Fassadenbereiche: 27.24.27 (RAL 3000), Sockel: 99.00.51

  • <p>Was ist das Gestaltungselement: das Rot oder die Streifen? Sie bedingen einander und stellen ein optisches Gleichgewicht dar. Die roten Blindstege im Fensterband setzen nicht nur Akzente, sondern stellen die nötige farbliche Verbindung zur anderen roten Wandscheibe dar.</p>

    Was ist das Gestaltungselement: das Rot oder die Streifen? Sie bedingen einander und stellen ein optisches Gleichgewicht dar. Die roten Blindstege im Fensterband setzen nicht nur Akzente, sondern stellen die nötige farbliche Verbindung zur anderen roten Wandscheibe dar.

  • <p>Das Auffinden des Haupteingangs ist sicher kein Problem mehr, befindet er sich doch direkt an der „roten Ecke“.</p>

    Das Auffinden des Haupteingangs ist sicher kein Problem mehr, befindet er sich doch direkt an der „roten Ecke“.

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade 1: 99.00.12, Fassade 2: 99.00.27, Fassadenbereiche: 27.24.27 (RAL 3000), Sockel: 99.00.51</p>

    Scala Farbtöne: Fassade 1: 99.00.12, Fassade 2: 99.00.27, Fassadenbereiche: 27.24.27 (RAL 3000), Sockel: 99.00.51

  • <p>Fazit: Verwaltungsgebäude und Ladengeschäft sind architektonisch deutlich voneinander getrennt, durch das Rot aber scheinbar selbstverständlich zusammengehörig. Eine selbstbewusste Gestaltung, die nicht nur Modernität, sondern vor allem auch die Kompetenz und den Qualitätsanspruch des Nutzers vermittelt.</p>

    Fazit: Verwaltungsgebäude und Ladengeschäft sind architektonisch deutlich voneinander getrennt, durch das Rot aber scheinbar selbstverständlich zusammengehörig. Eine selbstbewusste Gestaltung, die nicht nur Modernität, sondern vor allem auch die Kompetenz und den Qualitätsanspruch des Nutzers vermittelt.

Der Gestaltungsauftrag der Firma Wamhoff bezog sich auf das Verwaltungs- und Lagergebäude, welches in direkter Nachbarschaft zum Ladengeschäft steht. Der Gebäudekomplex ist von einer stark befahrenen Kreuzung gut einsehbar und sollte, so der Wunsch des Bauherrn, zukünftig auch als Einheit wahrnehmbar sein. Hierbei wurde großer Wert auf die Wiederaufnahme der roten Firmenfarbigkeit gelegt. Die Fassadengestaltung sollte nicht nur unverwechselbares Aussehen und Wiedererkennungswert erhalten, sondern mit dem Rot auch „ins Auge fallen“ und neugierig machen.

Das Unternehmen bietet ein breit gefächertes Leistungsspektrum sämtlicher Bereiche der Haustechnik, sowohl für den Privatbereich als auch für die Industrie und das Gewerbe. Diese Kompetenz war jedoch am sich scheinbar versteckenden Verwaltungs- und Werkstattgebäude nicht erkennbar. Ein dem Unternehmen und dem Standort angemessenes farbliches Outfit war gefragt.

Idee der Gestaltung war es, die unterschiedliche Nutzung auch fassadenseitig deutlich sichtbar zu machen und den Baukörper in zwei gestalterisch voneinander getrennt wahrnehmbare Bauteile zu gliedern.

Unterschiedliche Gestaltungsvarianten wurden erstellt: mit und ohne Gliederung der Längsfassaden und mit sich unterscheidendem Flächenanteil „Rot“. Deutlich sind die verschiedenen Gebäudewirkungen, aber auch die Problematik der Übernahme der Firmenfarbigkeit auf die Fassade zu erkennen. Rot ist modern und symbolisiert Selbstbewusstsein. Aber wie viel Rot verträgt solch eine Fassade? Dank der Farbentwürfe konnte dies sehr schnell von allen Beteiligten entschieden werden.

Die Gebäudeecke nimmt das kräftige Rot der Firmenfarbe auf, übernimmt Signalwirkung, lenkt die Aufmerksamkeit auf sich und ist der „Hingucker“, dem sich keiner entziehen kann. Das Auffinden des Haupteingangs ist so sicher kein Problem mehr.

Am Verwaltungsgebäude geben die Fugen der Betonteile die horizontale Wandgliederung der Streifenfassade vor. Analog dem Firmenlogo findet hier ein mittlerer Grauton Verwendung.

Das Rot wiederholt sich straßenseitig an den Blindstegen der Fenster und stellt die farbliche Verbindung zur anderen roten Wandscheibe dar.

Verwendete Produkte