Nach oben scrollen

VW-Werk, Kassel

Farbe macht produktiv und ist Motivation: im Flur, im Büro, in den Kantinen und im medizinischen Zentrum.

Bautafel

Standort Volkswagen AG Werk Kassel, 34219 Baunatal

Bauherr Volkswagen AG Werk, Kassel Baunatal

Planung Volkswagen AG Werk, Kassel Baunatal

Farbentwurf Brillux Farbstudio Münster

Ausführung Wilh. Staub Inh.: H.W. Grede, Baunatal

  • <p>Offen und doch anheimelnd: Im neuen Versammlungsraum zieht ein großflächig gesetzter warmer Erdton die Blicke auf sich. Akkordiert wird die der Architektur folgende Farbgestaltung durch sehr helle, frische Kontrasttöne an der linken Raumlängsseite.</p>

    Offen und doch anheimelnd: Im neuen Versammlungsraum zieht ein großflächig gesetzter warmer Erdton die Blicke auf sich. Akkordiert wird die der Architektur folgende Farbgestaltung durch sehr helle, frische Kontrasttöne an der linken Raumlängsseite.

  • <p>Schallschutzelemente geben dieser Raumseite eine aufgefächerte Form. In der farblichen Gliederung wurden sie aufgegriffen und die Wand in drei dezenten Nuancen gestaltet. Sie ordnen sich der Gesamtgestaltung unter, schaffen aber interessante Blickpunkte.</p>

    Schallschutzelemente geben dieser Raumseite eine aufgefächerte Form. In der farblichen Gliederung wurden sie aufgegriffen und die Wand in drei dezenten Nuancen gestaltet. Sie ordnen sich der Gesamtgestaltung unter, schaffen aber interessante Blickpunkte.

  • <p>Noch einmal Betriebsrestaurant Halle 1 Nord: Sie ist in unterschiedliche Farb- und Erlebnisbereiche zoniert. Diese Gliederung spiegelt sich in Bestuhlung, Innenarchitektur und auch der Fußbodengestaltung wider.</p>

    Noch einmal Betriebsrestaurant Halle 1 Nord: Sie ist in unterschiedliche Farb- und Erlebnisbereiche zoniert. Diese Gliederung spiegelt sich in Bestuhlung, Innenarchitektur und auch der Fußbodengestaltung wider.

  • <p>Noch einmal Betriebsrestaurant Halle 1 Nord: Sie ist in unterschiedliche Farb- und Erlebnisbereiche zoniert. Diese Gliederung spiegelt sich in Bestuhlung, Innenarchitektur und auch der Fußbodengestaltung wider.</p>

    Noch einmal Betriebsrestaurant Halle 1 Nord: Sie ist in unterschiedliche Farb- und Erlebnisbereiche zoniert. Diese Gliederung spiegelt sich in Bestuhlung, Innenarchitektur und auch der Fußbodengestaltung wider.

  • <p>Betriebsrestaurant Halle 1 Nord zeigt sich in zurückhaltenden Wandfarben, die im Zusammenspiel mit Mobiliar und Innenarchitektur spannungsvolle Momente schaffen.</p>

    Betriebsrestaurant Halle 1 Nord zeigt sich in zurückhaltenden Wandfarben, die im Zusammenspiel mit Mobiliar und Innenarchitektur spannungsvolle Momente schaffen.

  • <p>Individualität im Großraumbüro: Die neue farbliche Abfolge aussagekräftiger Töne gliedert den voluminösen Raum und die Flure. Sie vermittelt den Nutzern Leichtigkeit statt Langeweile. Eine Art der Abwechslung, die für ein kommunikativeres Büroklima sorgt und den Einzelnen motiviert.</p>

    Individualität im Großraumbüro: Die neue farbliche Abfolge aussagekräftiger Töne gliedert den voluminösen Raum und die Flure. Sie vermittelt den Nutzern Leichtigkeit statt Langeweile. Eine Art der Abwechslung, die für ein kommunikativeres Büroklima sorgt und den Einzelnen motiviert.

  • <p>Im Wartebereich wurden warme Orangetöne verwendet, die Sicherheit und Wärme vermitteln. Das Blau des Bodens und der Wandfarbton steigern sich gegenseitig, sodass eine angenehm reizvolle Atmosphäre entsteht.</p>

    Im Wartebereich wurden warme Orangetöne verwendet, die Sicherheit und Wärme vermitteln. Das Blau des Bodens und der Wandfarbton steigern sich gegenseitig, sodass eine angenehm reizvolle Atmosphäre entsteht.

  • <p>Medizinisches Zentrum: Die Warm-Kalt-Kontraste der Farbgebung geben Orientierung und nehmen den Patienten Ängste.</p>

    Medizinisches Zentrum: Die Warm-Kalt-Kontraste der Farbgebung geben Orientierung und nehmen den Patienten Ängste.

  • <p>Die fein abgestimmte farbige Fassung der Wände ergibt zusammen mit Details wie durchgefärbten Türverglasungen interessante Blickwinkel und Perspektiven.</p>

    Die fein abgestimmte farbige Fassung der Wände ergibt zusammen mit Details wie durchgefärbten Türverglasungen interessante Blickwinkel und Perspektiven.

  • <p>Betriebsrestaurant Halle 3 Nord: Die Wandflächen wurden mit einem Farbverlauf in hellen Gelb-, Grün- und Apricottönen dezent gestaltet. Am Fenster nehmen die Sonnenschutzanlagen diese Töne in etwas kräftigerer Nuance auf.</p>

    Betriebsrestaurant Halle 3 Nord: Die Wandflächen wurden mit einem Farbverlauf in hellen Gelb-, Grün- und Apricottönen dezent gestaltet. Am Fenster nehmen die Sonnenschutzanlagen diese Töne in etwas kräftigerer Nuance auf.

  • <p>Betriebsrestaurant Halle 3 Nord: Die Wandflächen wurden mit einem Farbverlauf in hellen Gelb-, Grün- und Apricottönen dezent gestaltet. Am Fenster nehmen die Sonnenschutzanlagen diese Töne in etwas kräftigerer Nuance auf.</p>

    Betriebsrestaurant Halle 3 Nord: Die Wandflächen wurden mit einem Farbverlauf in hellen Gelb-, Grün- und Apricottönen dezent gestaltet. Am Fenster nehmen die Sonnenschutzanlagen diese Töne in etwas kräftigerer Nuance auf.

  • <p>Betriebsrestaurant Halle 3 Nord: Die Mittelstützen gliedern den Raum und wurden als Gestaltungselement mit Brillux Creativ Algantico 70 in weichem Terracotta repräsentativ herausgearbeitet.</p>

    Betriebsrestaurant Halle 3 Nord: Die Mittelstützen gliedern den Raum und wurden als Gestaltungselement mit Brillux Creativ Algantico 70 in weichem Terracotta repräsentativ herausgearbeitet.

  • <p>Betriebsrestaurant Halle 3 Nord: Die Wandflächen wurden mit einem Farbverlauf in hellen Gelb-, Grün- und Apricottönen dezent gestaltet. Am Fenster nehmen die Sonnenschutzanlagen diese Töne in etwas kräftigerer Nuance auf.</p>

    Betriebsrestaurant Halle 3 Nord: Die Wandflächen wurden mit einem Farbverlauf in hellen Gelb-, Grün- und Apricottönen dezent gestaltet. Am Fenster nehmen die Sonnenschutzanlagen diese Töne in etwas kräftigerer Nuance auf.

  • <p>Betriebsrestaurant Halle 3 Nord: Die Mittelstützen gliedern den Raum und wurden als Gestaltungselement mit Brillux Creativ Algantico 70 in weichem Terracotta repräsentativ herausgearbeitet.</p>

    Betriebsrestaurant Halle 3 Nord: Die Mittelstützen gliedern den Raum und wurden als Gestaltungselement mit Brillux Creativ Algantico 70 in weichem Terracotta repräsentativ herausgearbeitet.

Konzerne wie Volkswagen investieren schon lange in Maßnahmen, die Mitarbeiter motivieren. Im VW-Werk Kassel werden das Wohlbefinden und die Leistungsbereitschaft auch durch bauliche Verbesserungen gesteigert. In einer Hauptrolle dabei: sehenswerte Farbgestaltungen aus dem Brillux Farbstudio Münster, die dem guten Betriebsklima nützen, begeistert aufgenommen und weiterentwickelt werden.

Es ist längst kein Geheimnis mehr: Je besser das räumliche Wohlgefühl ist, umso höher fallen die Motivation und das Engagement am Arbeitsplatz aus. Beschäftigte empfinden eine ansprechende Umgebung, z. B. in den Sozialräumen und auf Verkehrsflächen, als besondere Zuwendung ihrer Arbeitgeber.

Denn wer ein attraktives Ambiente in Kantinen, Sanitärräumen, Verwaltungstrakten oder auf Fluren schafft, signalisiert seinen Arbeitern und Angestellten Wertschätzung. Zudem ist längst nachgewiesen, dass eine maßgeschneiderte Gestaltung zu mehr Sicherheit und Ordnung am Arbeitsplatz führt, die Identifikation der Mitarbeiter mit ihrer Firma fördert und gleichzeitig den Krankenstand senkt.

Auch die visuelle Ergonomie in Form von Farbgestaltung leistet hier einen wichtigen Beitrag. Und doch ist es faszinierend, wenn ein Unternehmen ein solches Wohlfühl-Projekt konsequent und großflächig in Angriff nimmt – wie das Volkswagen-Werk Kassel.

Zwischen 2003 und 2008 hat Europas größter Autobauer am immerhin zweitgrößten deutschen VW-Standort insgesamt fünf weitläufige Bereiche architektonisch und farbig neu gestalten lassen. Über 13.000 Beschäftigte profitieren hier nun täglich von einer attraktiven Umgebung. Eine kreative und couragierte Farbgestaltung spielte dabei eine wesentliche Rolle.

Gerade weil die Fertigungshallen von Technik dominiert werden, sind diese Gemeinschaftsräume für die Beschäftigten aus der Produktion besonders wichtig. Genau hier setzten die ersten Umbau- und Verschönerungsmaßnahmen an – mit dem Ziel, den Räumlichkeiten ein ansprechendes Gesicht zu geben und damit der hohen Verantwortung für das Wohlbefinden der Mitarbeiter auch architekturbezogen gerecht zu werden. Hoch engagiert zeigte sich von Beginn an die Bauabteilung im Werk in Fragen der Raumgestaltung – und tastete sich mit Unterstützung des Brillux Farbstudios Münster an einen immer freieren Umgang mit dem Medium Farbe heran. In den vergangenen sechs Jahren wurden insgesamt fünf Projekte verwirklicht.

Über dieses Objekt wurde in der Fachzeitschrift Malerblatt berichtet: Artikel ansehen (PDF)

Verwendete Produkte