Nach oben scrollen
Brillux Radio

Hotel Tannenhof, Pustertal

Ein ästhetischer Willkommensgruß in Brillux Qualität

Bautafel

Standort Reiperting 3, 39031 Reischach

Farbentwurf Brillux Farbstudio Münster, Andrea Schäfer

Ausführung Frena Gmbh, San Lorenzo di Sebato

  • <p>Heute wieder die Visitenkarte des Hotels Tannenhof im Pustertal: Obwohl die Fassade technisch noch intakt war, wünschte die Eigentümer-Familie eine optische Aufbesserung. Die Frena GmbH übernahm die Ausführung.</p>

    Heute wieder die Visitenkarte des Hotels Tannenhof im Pustertal: Obwohl die Fassade technisch noch intakt war, wünschte die Eigentümer-Familie eine optische Aufbesserung. Die Frena GmbH übernahm die Ausführung.

  • <p>Unterstützung erhielt der Malermeisterbetrieb von Brillux. Verkaufsberater Hubert Steinkasserer unterstützte nicht nur bei der Auswahl der optimalen Produkte. Er initiierte auch die Erstellung des Farbtonkonzepts durch das Brillux Farbstudio Münster.</p>

    Unterstützung erhielt der Malermeisterbetrieb von Brillux. Verkaufsberater Hubert Steinkasserer unterstützte nicht nur bei der Auswahl der optimalen Produkte. Er initiierte auch die Erstellung des Farbtonkonzepts durch das Brillux Farbstudio Münster.

  • <p>Auf der neu gestalteten Fassade harmonieren die Silicon-Fassadenfarbe und die Dispersionslackfarbe FlexGuard 871 ideal miteinander.</p>

    Auf der neu gestalteten Fassade harmonieren die Silicon-Fassadenfarbe und die Dispersionslackfarbe FlexGuard 871 ideal miteinander.

  • <p>In dem Sandton halten sich die großen Flächen optisch zurück und überlassen den prägenden dunkelbraunen Holzverkleidungen an den Balkonen die Bühne.</p>

    In dem Sandton halten sich die großen Flächen optisch zurück und überlassen den prägenden dunkelbraunen Holzverkleidungen an den Balkonen die Bühne.

  • <p>Das Farbtonkonzept als optimale Grundlage für die Ausführung: Farbdesignerin Andrea Schäfer formte aus den Vorstellungen der Auftraggeber-Familie, dem regionaltypischen Baustil und aktuellen Trendfarben ein stimmiges Ensemble. In 3D zeichnete sie Texturen und weitere Details. Die Visualisierung im ersten modellierten Bild erhielt den Zuschlag.</p>

    Das Farbtonkonzept als optimale Grundlage für die Ausführung: Farbdesignerin Andrea Schäfer formte aus den Vorstellungen der Auftraggeber-Familie, dem regionaltypischen Baustil und aktuellen Trendfarben ein stimmiges Ensemble. In 3D zeichnete sie Texturen und weitere Details. Die Visualisierung im ersten modellierten Bild erhielt den Zuschlag.

  • <p>Das Farbtonkonzept als optimale Grundlage für die Ausführung: Farbdesignerin Andrea Schäfer formte aus den Vorstellungen der Auftraggeber-Familie, dem regionaltypischen Baustil und aktuellen Trendfarben ein stimmiges Ensemble. In 3D zeichnete sie Texturen und weitere Details. Die Visualisierung im ersten modellierten Bild erhielt den Zuschlag.</p>

    Das Farbtonkonzept als optimale Grundlage für die Ausführung: Farbdesignerin Andrea Schäfer formte aus den Vorstellungen der Auftraggeber-Familie, dem regionaltypischen Baustil und aktuellen Trendfarben ein stimmiges Ensemble. In 3D zeichnete sie Texturen und weitere Details. Die Visualisierung im ersten modellierten Bild erhielt den Zuschlag.

Ästhetisches Fassadenensemble über verschiedene Untergründe hinweg: Am beliebten Skigebiet Kronplatz verwandelte die Frena GmbH das Dolomiten-Hotel Tannenhof in eine einladende Unterkunft. Helle Putzflächen mit Silicon-Fassadenfarbe 918 korrespondieren harmonisch mit dunkel beschichteten Holzbauteilen mit Lignodur FlexGuard 871.

Holzschutz mit FlexGuard über verschiedene Bauteile hinweg

Diesen nahm es bei der Beschichtung der Holzbauteile wieder auf.  Auf einer Fläche von 500 Quadratmetern erneuerten die Maler die horizontale Verschalung im Obergeschoss, flächige Balkonverkleidungen, Dachuntersichten und weitere Bauteile im selben Farbton. Zum Einsatz kam Lignodur FlexGuard dank seiner hohen Flexibilität und Deckkraft sowie der möglichen Verarbeitung bei verschiedenen Maßhaltigkeiten. Auch die Farbtonbeständigkeit gab den Ausschlag für die Dispersionslackfarbe.

„Die neue Fassadengestaltung verleiht unserem Hotel ein frisches Äußeres. Der moderne Stil heißt unsere Gäste gleich bei der Ankunft willkommen“, sagt Eigentümerin Alexandra Clara. Auch Frena ist überzeugt von dem Ergebnis – und den effizienten Prozessen. Die kostenfreie Lieferung der Produkte just in time auf die Baustelle beschleunigten diese ungemein.

Farbstudio schafft mit Farbtonkonzept die Gestaltungsgrundlage

Aus vier Gestaltungsentwürfen formte das Brillux Farbstudio Münster das finale Farbtonkonzept. Ab da galt das Hauptaugenmerk der Auswahl der optimalen Produkte. Brillux Verkaufsberater Hubert Steinkasserer beriet Christian Frena, Geschäftsführer der Frena GmbH, dabei von Beginn an. Gemeinsam legten sie Musterflächen an der Hotelfassade an. Das Zusammenspiel der unterschiedlichen Farbtöne überzeugte auf Anhieb.

Auf den Putzflächen kam die Silicon-Fassadenfarbe zum Einsatz. Denn sie weist eine geringe Verschmutzungsneigung auf und besticht durch ihre hohe Farbtonbeständigkeit. Dank des Protect-Zusatzes ist die Fassade lang anhaltend vor dem Risiko eines Algen- oder Pilzbefalls geschützt. Insgesamt 900 Quadratmeter beschichtete das Frena-Team in zwei Arbeitsgängen auf dem intakten Untergrund mit dem hydrophob eingestellten Produkt: das Erdgeschoss in Braun-Grau, die großen Flächen in einem Sandton, den markanten Gebäudevorsprung in dunklem Braun.  

Verwendete Produkte