Nach oben scrollen

Jugendclub Café Conti, Weimar

Rotbraunes Experiment im Grünen.

Bautafel

Standort Carl-Gärtig-Str. 1a, 99427 Weimar

Bauherr Stadt Weimar

Planung neu + rein Architekten Erfurt

Ausführung Peter Darnstedt GmbH Wormstedt

  • <p>Der Neubau des Jugendclubs „Café Conti“ befindet sich auf einer Waldlichtung in Weimar-Schöndorf.</p>

    Der Neubau des Jugendclubs „Café Conti“ befindet sich auf einer Waldlichtung in Weimar-Schöndorf.

  • <p>Die Fassade wurde mit einem feinen Oberputz beschichtet, der seine Wirkung durch eine Besenstrich-Struktur erhält.</p>

    Die Fassade wurde mit einem feinen Oberputz beschichtet, der seine Wirkung durch eine Besenstrich-Struktur erhält.

  • <p>Vor- und zurückgestellte Bauelemente lassen das Objekt dynamisch wirken.</p>

    Vor- und zurückgestellte Bauelemente lassen das Objekt dynamisch wirken.

  • <p>Der L-förmige Grundriss führt zur Öffnung des Gebäudes in die Richtung der Freianlagen.</p>

    Der L-förmige Grundriss führt zur Öffnung des Gebäudes in die Richtung der Freianlagen.

  • <p>Deutlich ist der L-förmige Grundriss zu erkennen.</p>

    Deutlich ist der L-förmige Grundriss zu erkennen.

  • <p>Vorsprunge führen zu einer Schattenbildung auf der rotbraunen Fassade.</p>

    Vorsprunge führen zu einer Schattenbildung auf der rotbraunen Fassade.

  • <p>Die dunklen Fenster harmonieren mit dem Rotbraun der Fassade.</p>

    Die dunklen Fenster harmonieren mit dem Rotbraun der Fassade.

  • <p>Das „Café Conti“ fügt sich dezent in die Landschaft ein. Im Vordergrund sind die Freianlagen zu sehen.</p>

    Das „Café Conti“ fügt sich dezent in die Landschaft ein. Im Vordergrund sind die Freianlagen zu sehen.

  • <p>Der umliegende Laubwald bestimmt den Lichteinfall auf die Fassade.</p>

    Der umliegende Laubwald bestimmt den Lichteinfall auf die Fassade.

Der Neubau des Jugendclubs "Café Conti" in Weimar-Schöndorf befindet sich auf einer Waldlichtung. Thematischer Aufhänger für das Gesamtkonzept war ein vorhandener Spielplatz mit Piratenschiff.

Das rotbraune Gebäude wirkt je nach Jahreszeit und Lichtsituation anders, und die Fassade lebt durch Veränderung von Licht und Schatten durch den umgebenden Laubwald. Mit seinem L-förmigen Grundriss öffnet sich das Gebäude zu den Freianlagen. Um seinen Charakter optisch zu betonen, wurde die mit einem WDVS gedämmte Fassade mit einem feinen organischen Oberputz versehen, der seine Wirkung durch eine Besenstrich-Struktur erhält. Der Farbton und die leicht horizontal strukturierte Putzoberfläche verleihen dem Haus eine lebendige und ansprechende Fassade, die mit der umgebenden Natur harmoniert.

Verwendete Produkte