Nach oben scrollen

Motel One, Basel

Mit Kunst gestaltet.

 

 

Bautafel

Standort Barfüssergasse 16, CH-4051 Basel

Bauherr Motel One Basel

Planung Monoplan AG, Zürich

Ausführung dürrenberger maler ag, Lupsingen

  • <p>2016 eröffnete die mehrfach ausgezeichnete Budget Design Hotelgruppe Motel One in Basel ihr erstes Hotel in der Schweiz. </p>

    2016 eröffnete die mehrfach ausgezeichnete Budget Design Hotelgruppe Motel One in Basel ihr erstes Hotel in der Schweiz.

  • <p>Eine ehemalige Bank in der Baseler Altstadt erfüllte die hohen Anforderungen, die die Motel One Group an den Standort ihrer Hotels hat. </p>

    Eine ehemalige Bank in der Baseler Altstadt erfüllte die hohen Anforderungen, die die Motel One Group an den Standort ihrer Hotels hat.

  • <p>Die durch raumhohe Fenster lichtdurchflutete One Lounge wurde in Kooperation mit dem Schweizer Künstler Adrian Falkner gestaltet. </p>

    Die durch raumhohe Fenster lichtdurchflutete One Lounge wurde in Kooperation mit dem Schweizer Künstler Adrian Falkner gestaltet.

  • <p>Die Markenfarbe ist im gesamten Hotel wiederzufinden, so wie hier in Form des „Egg Chairs. </p>

    Die Markenfarbe ist im gesamten Hotel wiederzufinden, so wie hier in Form des „Egg Chairs.

  • <p>Die Schlussbeschichtung mit Superlux &nbsp;ELF 3000 lässt die Flure schlicht und elegant wirken. </p>

    Die Schlussbeschichtung mit Superlux  ELF 3000 lässt die Flure schlicht und elegant wirken.

  • <p>Das Malerteam gestaltete die Wände der Zimmer mit Briplast Airless-Spachtel leicht ELF 1885 in einer speziellen Sprenkeltechnik. </p>

    Das Malerteam gestaltete die Wände der Zimmer mit Briplast Airless-Spachtel leicht ELF 1885 in einer speziellen Sprenkeltechnik.

  • <p>Künstler Daniel Zettner entwarf die Motel One Wandtapete. </p>

    Künstler Daniel Zettner entwarf die Motel One Wandtapete.

Im Jahr 2000 startete Motel One mit dem ersten Budget Design Hotel in Berlin. Heute zählt die Hotelgruppe über 60 Hotels in acht Ländern. Ein Meilenstein in der Firmengeschichte war der Markteintritt in der Schweiz: Im Juli 2016 eröffnete das Motel One Basel in Altstadtlage in der Barfüssergasse. Für die Ausführung sämtlicher Malerarbeiten stand ein extrem knappes Zeitfenster von nur acht Wochen zur Verfügung – eine Herausforderung, die in enger Zusammenarbeit mit Brillux gemeistert wurde.

Das Herzstück eines jeden Motel One ist die „One Lounge“: Eine großzügige, offene Lounge, die multifunktional als Lobby, Wohnzimmer, Frühstückscafé und Bar genutzt wird. Neben absoluten Klassikern wie dem „Egg Chair“ setzt die Motel One Group auf eine einzigartige, individuelle Gestaltung. Jedes Hotel hat seine eigene Geschichte und sein eigenes Design, das jeweils in Kooperation mit renommierten lokalen oder internationalen Künstlern entsteht. Inspiriert von der örtlichen Künstlerszene übernachtet man im Motel One Basel im wahrsten Sinne des Wortes unter Kunst. Die Markenfarbe Türkisblau ist dabei stets präsent: Angefangen beim „Egg Chair“  über türkisfarbene Designteppiche bis hin zu liebevoll ausgewählten, kleinen Details wie türkisfarbene Teelichter und Eisbonbons.

Die durch raumhohe Fenster lichtdurchflutete „One Lounge“ wurde in Kooperation mit dem erfolgreichen Schweizer Graffiti-Künstler Adrian Falkner gestaltet. Ein Blickfang ist Falkners Kunstwerk „Soundscape“: Dessen abstrakte Kreisformen erinnern an Sprech- und Gedankenblasen, welche die Klanglandschaft der „One Lounge“ sowie die Gefühle der Hotelgäste aus unterschiedlichsten Kulturen visuell verdeutlichen sollen.

Die Wände der 143 Zimmer erhielten eine Beschichtung mit Briplast Airless-Spachtel leicht ELF 1885 – einer verarbeitungsfertigen Leichtspachtelmasse, die eine einfache, geschmeidige Verarbeitung ermöglicht. Im Bereich der Flure und Treppenhäuser wurde aus Gründen des Brandschutzes das CreaGlas Gewebe VG 3457 mit CreaGlas Gewebekleber ELF 377 verwendet. Die Schlussbeschichtung erfolgte mit Superlux ELF 3000. Sämtliche Türen und Türzargen wurden zunächst mit Hydro-PU-Spray Filler 2120 grundiert und mit Hydro-PU-Spray Seidenmattlack 2188 gespritzt bzw. dort, wo die Spritzverarbeitung nicht möglich war, mit Hydro-PU-Tec Seidenmattlack 2088 gerollt. Die Weißputzdecken erhielten einen Anstrich mit Wohnraumfarbe ELF 1820.

Verwendete Produkte