Nach oben scrollen

Mispelweg, Drensteinfurt

Ein skulptural ausgeformtes Einfamilienhaus.

Bautafel

Standort Mispelweg 17, 48317 Drensteinfurt

Bauherr Ehepaar Landmann, Drensteinfurt

Planung Brüning + Hart Architekten, Münster

Ausführung Malerfachbetrieb Peplau, Drensteinfurt

  • <p>Blick vom Esszimmer auf die Küche.</p>

    Blick vom Esszimmer auf die Küche.

  • <p>Auch im Innenbereich wurde eine moderne Farbgestaltung gewählt.</p>

    Auch im Innenbereich wurde eine moderne Farbgestaltung gewählt.

  • <p>Die Wände sind in Weiß- und Grautönen gehalten.</p>

    Die Wände sind in Weiß- und Grautönen gehalten.

  • <p>Blick auf die farbige Wand im Wohnzimmer.</p>

    Blick auf die farbige Wand im Wohnzimmer.

  • <p>Sicht aus der oberen Etage.</p>

    Sicht aus der oberen Etage.

  • <p>Auch das Badezimmer wurde modern eingerichtet.</p>

    Auch das Badezimmer wurde modern eingerichtet.

  • <p>Durch die tiefen Fenster wirkt auch die Küche offen und hell.</p>

    Durch die tiefen Fenster wirkt auch die Küche offen und hell.

  • <p>Blick aus dem Obergeschoss auf den Eingangsbereich.</p>

    Blick aus dem Obergeschoss auf den Eingangsbereich.

  • <p>Durch die Wand werden Küche und Flur voneinander getrennt.</p>

    Durch die Wand werden Küche und Flur voneinander getrennt.

  • <p>Der Parkettboden und die helle Gestaltung der Wände lassen den Eingangsbereich hell und einladend wirken.</p>

    Der Parkettboden und die helle Gestaltung der Wände lassen den Eingangsbereich hell und einladend wirken.

  • <p>Das skulptural ausgeformte Einfamilienhaus in Drensteinfurt.</p>

    Das skulptural ausgeformte Einfamilienhaus in Drensteinfurt.

  • <p>Dieses besteht aus&nbsp; einem winkelförmig vorgezogenen und plastisch eingerahmten Erdgeschoss mit einem breiten darüber lagernden Satteldach, das ein weiteres Wohngeschoss aufnimmt.</p>

    Dieses besteht aus  einem winkelförmig vorgezogenen und plastisch eingerahmten Erdgeschoss mit einem breiten darüber lagernden Satteldach, das ein weiteres Wohngeschoss aufnimmt.

  • <p>Alle Fassaden wurden mit WDVS versehen.</p>

    Alle Fassaden wurden mit WDVS versehen.

  • <p>Die weißgefassten, abgefasten Fenster- und Eingangslaibungen sowie die weißgefassten Unter- und Seitenkanten aller auskragenden und eingezogenen Bauteile sorgen für ein spannungsreiches Wechselspiel mit dem anthrazitfarbigen Volumen des eigentlichen Hauses.</p>

    Die weißgefassten, abgefasten Fenster- und Eingangslaibungen sowie die weißgefassten Unter- und Seitenkanten aller auskragenden und eingezogenen Bauteile sorgen für ein spannungsreiches Wechselspiel mit dem anthrazitfarbigen Volumen des eigentlichen Hauses.

  • <p>Bei der Farbgestaltung hat man sich auf zwei Farbtöne, Anthrazit und Weiß, beschränkt.</p>

    Bei der Farbgestaltung hat man sich auf zwei Farbtöne, Anthrazit und Weiß, beschränkt.

Man könnte meinen, eine dunkle Fassade müsste düster erscheinen. Überraschenderweise wirkt das Einfamilienhaus in Drensteinfurt jedoch frisch und modern. Das liegt an den weißen, großformatigen Fenstereinfassungen, die wie bei einem Passepartout aus der Fassade herausgeschnitten erscheinen. Schräg nach innen zeigende, weiße Flächen lenken das Licht in den Innenraum und sorgen dort für lichte, helle Weite.

Der dunkle Fassadenfarbton stand schon früh während der Planungsphase fest. „Es ging uns um einen spannenden Kontrast: Außen dunkel, innen hell“, erklärt Architekt Stefan Hart. Die Verwendung eines Wärmedämm-Verbundsystems lag nahe, da sich mit verschiedenen Dämmstoffstärken die Schrägen der Fassade am besten realisieren ließen. So entstanden schöne Details wie das auf der Gartenseite, wo die schräg nach oben zulaufende weiße Untersicht auf die Schräge des hervorstehenden Wohnzimmers trifft. Die exakte Gehrung scheint wie aus Papier gefaltet. Je nach Lichteinfall tritt sie stärker oder schwächer hervor. Auf der Vorderseite markiert der große weiße Einschnitt den Eingang und verbindet das Haus optisch mit der Garage. „Wir wollten, dass Haus und Garage als Einheit wahrgenommen werden.“ Baurechtlich musste die Garage jedoch ein eigenständiges Bauwerk sein, daher markiert eine durchgehende Fuge auf der weißen Fläche die Trennung. Eine elegante Lösung, die kaum auffällt. Der Rücksprung auf der Gartenseite bietet Wetterschutz und sorgt dafür, dass die Räume hinter den großflächigen, nach Südwesten ausgerichteten Verglasungen nicht so schnell überhitzen.

Zu den Wünschen der Bauherren gehörten Akzente in Beton im Innenraum. Daher wurde die Treppe  ins Obergeschoss aus Sichtbeton gefertigt und im Wohnzimmer und in der Küche Wände in Betonoptik gespachtelt. Zusammen mit weißen Wänden aus Gipsputz und dem Parkettboden entstand ein harmonisches Bild. Die raue Oberfläche des Sichtbetons steht in interessantem Kontrast zu den glatten weißen Oberflächen der Einbaumöbel. Erstaunlicher ist jedoch das Gefühl der Weite, die bei kleiner Grundfläche durch den hohen Luftraum über dem Esstisch und den weiten Blick erzeugt wird.

Verwendete Produkte